Zum Inhalt springen
Campingdusche Test
Veröffentlicht von: Aurelia|In: Allgemein|21. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 21.09.2021

Campingdusche Test & Vergleich (12/2022): Die 10 besten Campingduschen

Inhaltsverzeichnis:

Der Urlaub ist perfekt, das Wetter ist schön, die Sonne strahlt und der Himmel strahlt in seinem schönsten Blau, doch nach einigen Tagen merkst Du….. irgendwas stimmt nicht. Du nimmst einen unangenehmen Duft wahr und stellst nach einiger Recherche fest, dass es Du selbst bist, von dem der Geruch ausgeht. Es ist Zeit für eine Dusche! Immer an Rastplätze oder Campingplätze zu fahren, um die körperliche Reinigung zu vollführen, kann recht mühsam und teuer sein, daher gibt es einige verschiedene Modelle von Campingduschen für unterwegs, von teuer bis billig, von einfach bis Luxus. Der Sauberkeit steht nichts mehr im Wege, sobald man eine Campingdusche sein Eigen nennt.

Die Camper mit Vollausstattung im Innenraum brauchen nicht zwingend ein mobiles Modell, aber für die kurze Erfrischung an heißen Tagen bietet sich die Dusche außerhalb des Wohnmobils oder Wohnwagens an, denn man muss danach nicht wertvolle Zeit mit dem Trockenlegen der Innenräume verbringen. Auch für diejenigen unter Euch, die einen Vierbeiner mit an Bord haben, ist eine mobile Campingdusche Gold wert. Dreckige Pfoten und versaute Polster gehören von nun an der Vergangenheit an.

Selbst wenn man nur mit dem PKW reist und eine lange Strecke bis zum Zielort vor sich hat, die Sonne aufs Autodach knallt und der Schweiß nur so rinnt, kommt eine Erfrischung gelegen und der Vorteil ist, dass man diese mit einer mobilen Campingdusche überall haben kann. Auf dem Parkplatz, an der Raststätte….einfach auspacken, je nach Modell füllen oder in einen Eimer mit Wasser tunken, manuell oder über den Zigarettenanzünder starten und schon fühlt man sich wesentlich wohler und abgekühlt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Campingduschen

Platz 1: Kesser® Solar Gartendusche Solardusche Bogen

  • Wasser kann sich auf bis zu 60° erhitzen
  • Fassungsvermögen: 20 l
  • großer Regenduschenkopf
  • Einhebelmischbatterie

Platz 2: Qdreclod Campingdusche Solardusche

  • Fassungsvermögen: 20 l
  • mit Thermometer und Kapazitätsmarkierung
  • Wassereinlass: Durchmesser von 8 cm für schnelleres Befüllen
  • mit Netztasche zur Aufbewahrung von kleineren Gegenständen

Platz 3: WADEO Campingdusche Solardusche

  • Fassungsvermögen: 12 l
  • mit Pumpe
  • Wasser kann sich auf bis zu 45° erhitzen
  • Gewicht: 1,2 kg

Platz 4: Laserbeak Tragbare Duschen Camping Dusche

  • mit hochwertigem Lithium-Akku (4800 mAh)
  • Wasser kann sich bis auf zu 50° erhitzen
  • Wasserdurchfluß von 3 l/m bis zu 4 l/m
  • inklusive 5V-USB-Ladekabel

Platz 5: LIBERRWAY Campingdusche

  • Wasserdurchfluß von 3,5 l/m bis zu 5 l/m
  • Gewicht: 0,8 kg
  • mit Akku und KFZ-Aufladegerät

Platz 6: Intex tragbare Solar-Camping-Dusche

  • Fassungsvermögen: 19 l
  • Wasser kann sich bis auf 118° erhitzen
  • stabiler Griff zum Tragen und Aufhängen

Platz 7: Grafner 12V elektrische Campingdusche mit Tauchpumpe

  • Stromversorgung per 12-Volt-Kfz-Anschluss
  • Tauchpumpe (40 watt) mit 2 m langem Wasserschlauch
  • Wasserstärke direkt am Duschkopf regulierbar

Platz 8: LIEBMAYA 12V Tragbare Außendusche, Outdoor Dusche, Campingdusche mit 4400mAh Akku

  • Wasserdurchfluß von 3 l/m bis zu 4 l/m
  • mit Lithium-Ionen-Akku (4400 mAh)
  • mit 3 LED-Leuchten

Platz 9: KIPIDA Solardusche Outdoor, 20L Campingdusche

  • Fassungsvermögen: 20 l
  • Wasser kann sich bis auf 40° erhitzen
  • mit Netztasche auf der Vorderseite für kleinere Gegenstände
  • Gewicht: ca. 370 g

Platz 10: PGYFIS Campingdusche Tragbare Dusche für Camping

  • Fassungsvermögen: 20 l
  • stabiler Griff zum Tragen und Aufhängen
  • mit Tasche auf der Vorderseite für kleinere Gegenstände
  • Gewicht: ca. 450 g
Campingdusche Test
Campingdusche Test

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Campingdusche achten solltest

Die tägliche Körperpflege steht an oder Du möchtest eine Erfrischung? Hier stellen wir Dir die besten Campingduschen vor – entscheide selbst!

Was ist eine Campingdusche und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Eine Campingdusche ist eine tragbare Vorrichtung, die man entweder elektrisch oder autark betreiben kann, die leicht verstaubar ist, wenig Platz wegnimmt und einem die Möglichkeit bietet, überall eine Dusche zu nehmen, ohne dabei von klassischen sanitären Anlagen oder der integrierten Waschräume abhängig zu sein.

Campingduschen gibt es in verschiedenen Ausführungen und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Einige Systeme werden mittels einer manuellen Pumpe mit Körperkraft betrieben, hierbei wird der Druck im Wasserbehälter durch die Pumpbewegung aufgebaut und das angestaute Wasser kann durch Hebel- oder Knopfbetätigung zum Fließen gebracht werden. Andere Systeme benötigen eine externe Energiequelle, um das Wasser von seinem Ursprungsort zu seinem Bestimmungsort zu befördern. Hierbei wird meist ein 12 V Zigarettenanzünder genutzt, in den der Anschluss der Dusche gesteckt wird und der damit die Energie für die Pumpe liefert. Wieder andere Systeme verfügen über einen integrierten Akku, der je nach Kapazität mehrfaches Duschen ermöglicht.

Campingduschen unterscheiden sich neben der Art des Betriebs auch in der Durchlaufmenge des Wassers. Diese ist oft in Liter pro Minute angegeben und dient als Richtwert für den Wasserdruck, den eine solche Campingdusche leisten kann. Hierbei gilt: Je höher die Litermenge pro Minute desto härter ist der Wasserstrahl, außer der Duschkopf ist sehr ausladend, was den Druck wieder relativieren würde. Ebenso kann man sagen, dass eine Dusche, die mehr Wasser pro Minute fördert, auch mehr Energie benötigt.

Die einzelnen Campingduschen im Überblick

Campingdusche DIY

Für den absolut geringsten Platzbedarf und den gelebten Minimalismus bei gleichzeitig günstigster Investition gibt es einen Aufsatz für PET Flaschen. Dieser hat die Form eines kleinen Duschkopfes und wird auf die Flasche geschraubt. Diese wird mit Wasser gefüllt und über den Kopf gehalten. Einfach, aber spätestens bei langen Haaren stößt dieses System an seine Grenzen.

Vorteile

  • DIY
  • günstigste Variante
  • wenig Platzbedarf

Nachteile

  • kaum Wasserdruck
  • wenig Volumen
  • nichts für die gründliche Reinigung

Solar – Campingduschen mit Wassersack

Im Preis-Ranking direkt nach der DIY- Variante kommt die Solardusche, bzw. der Wassersack. Hierbei handelt es sich um einen Sack oder einen Art Beutel aus Kunststoff. Dieser wird mit Wasser gefüllt und so platziert, dass die Sonne darauf scheinen kann. Dadurch, dass die Außenhülle in Schwarz gehalten ist, erwärmt sich das Wasser im Sack recht schnell. Ist das Wasser warm genug (einige Modelle bieten eine halbwegs zuverlässige Temperaturanzeige), wird der Sack an einen Baum oder einen Balke oder dergleichen gehängt und man stellt sich darunter. Mittels eines Hebels fließt dann das Wasser durch einen kurzen Schlauch mit aufgesetztem einfachen Duschkopf auf einen herab. Diese Varianten haben das größte Fassungsvermögen.

Vorteile

  • zusammengefaltet geringer Platzbedarf
  • günstig in der Anschaffung

Nachteile

  • nasser Sack muss lange trocknen
  • Verbrühungsgefahr
  • wenig Druck

Campingduschen mit Tauchpumpe – mit Kabel

Dieses Modell setzt voraus, dass man einen Zugang zu einem 12 V (oder je nach Variante auch 24 V) Zigarettenanschluss hat. Die Dusche besteht auf den ersten Blick aus Kabelsalat. Hat man sich erst mal einen Überblick verschafft, erkennt man einen Brausekopf mit Griff, ein Schaltelement, eine Tauschpumpe und eben den Zigarettenanzünder-Anschluss. Der Rest ist Kabel bzw. Schlauch. Diese Version der Campingdusche funktioniert so, dass man einen Eimer oder ein vergleichbares Gefäß mit ausreichend Fassungsvermögen auf den Boden stellt und je nach Bedarf erwärmtes Wasser oder kaltes Wasser einfüllt.

Wichtig ist hierbei, dass die Tuchpumpe immer bedeckt ist, auch während des Duschvorgangs, denn ein Trockenlaufen vertragen Pumpen im Allgemeinen nicht so gut. Es muss also für ausreichend Wasser gesorgt werden. Den Duschkopf kann man mithilfe eines mitgelieferten Hakens oder eines Saugnapfes erhöht befestigen. Über das Schaltelement nimmt man die Dusche in Betrieb. Die Campingdusche kommt meist in einem Plastiksack, in den sie nach dem Gebrauch und dem Austropfen wieder verstaut werden kann und der verhindert, dass sich die letzten Tropfen im Auto etc. verlieren.

Vorteile

  • günstiger Preis
  • kleines Format
  • Befestigung inklusive

Nachteile

  • Qualität
  • 12-V-Anschluss wird benötigt

Campingduschen mit Tauchpumpe – mit Akku

Die etwas flexiblere Version der Campingdusche mit Tauchpumpe ist die mit integriertem Akku. Die Funktionsweise ist die selbe, aber die Campingdusche mit Akku kommt ohne das Kabel für den Zigarettenanzünder aus. Dafür ist sie etwas schwerer und größer. Und auch im Preis macht sich der Akku bemerkbar. Bekommt man die Dusche mit Kabel bereits zwischen 10 und 20 €, muss man bei der Version mit Akku etwas tiefer in die Tasche greifen.

Durchschnittlich kostet so ein Modell ca. 40 €. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Einmal aufgeladen, kann man mit dieser Campingdusche mit Akku mehrere Male duschen. Hier muss man beim Kauf auf die Kapazität des Akkus achten und bei verschiedenen Anbietern vergleichen. Oft wird auch ein Richtwert angegeben, wie lang eine Akkuladung hält. Für die Aufladung benötigt man meist eine USB-Schnittstelle, das kann eine Powerbank sein, oder ein Adapter für den 12 V Zigarettenanzünder. Auch diese Duschen unterschieden sich in ihrer Wasserdurchlaufmenge. Hier sind die Herstellerangaben zu beachten und nach Bedarf zu wählen.

Vorteile

  • flexibel
  • unabhängig von der Stromquelle

Nachteile

  • Akku lässt mit der Zeit nach
  • größer und schwerer

Campingduschen mit Fußpumpe

Die Campingdusche mit der flexibelsten Einsatzmöglichkeit ist eine, die komplett unabhängig vom Strom ist und keine zusätzlichen Anschaffungen benötigt.

Die Campingdusche mit Fußpumpe ist in ihrem Packmaß sehr klein und platzsparend zu verstauen. Faltet man sie auseinander, erkennt man einen Sack aus stabilem Material mit einem Einfüllstutzen am oberen Ende. Hier wird das Wasser eingefüllt, das man zuvor erwärmt hat, oder man stellt die Dusche nach dem Einfüllen in die Sonne. Bei einigen Modellen ist außen eine Temperaturanzeige verbaut, die mehr oder weniger zuverlässig ist, schenkt man den Kundenrezensionen Glauben. Die Bedienung ist einfach: Am mit Wasser gefüllten Bauch ist ein Schlauch befestigt, der am Ende einen Duschkopf bzw. eine Düse hat.

Der Wassersack hat unten Füße für die Stabilität und einen weiteren Schlauch, der zu einem Luftkissen führt. Dieses bedient man mit dem Fuß und erhöht so den Druck innerhalb des Wassersacks. Anschließend kann man die Dusche nutzen. Der Vorteil ist hier, dass man das Wasser nicht erhöht positionieren muss, da der Druck die Arbeit der Schwerkraft übernimmt und so einen guten Wasserstrahl ermöglicht. Die verfügbaren Modelle unterscheiden sich meist nur geringfügig. Zum Beispiel findet man Unterschiede an den Füßen, am Pumpkissen, an der Temperaturanzeige, der Farbe, am Material usw. Preislich gibt es diese Duschen ab ca. 40 € und nach oben hin offen.

Auch bei dieser Art der Dusche kann man den Duschkopf oberhalb des Körpers befestigen, für große Menschen wird es allerdings bei einigen Modellen etwas knapp. Manche Duschköpfe haben eine Gummilasche, mit der man den Hebel fixieren kann und so nicht dauernd drücken muss. So hat man beide Hände frei.

Vorteile

  • überall nutzbar
  • unabhängig von der Stromquelle
  • guter Druck
  • kleines Packmaß

Nachteile

  • teurer
  • bei schlechter Qualität Gefahr der Undichtigkeit
  • Hebel muss gedrückt gehalten werden (je nach Modell)

Campingduschen mit Handpumpe

Diese Version der Campingdusche ist im Prinzip nahezu identisch mit der oben beschriebenen Campingdusche mit Fußpumpe, mit der Ausnahme, dass hier die Luft mittels eines Griffs oben am Wassersack in denselben gepumpt wird. Statt der Füße braucht man die Kraft in den Armen, damit der Kolben die Luft in den Sack drücken kann.

Campingduschen für Vans

Der Vollständigkeit halber sollen hier auch die kreativen Lösungen einiger Bulli- Bus- und Van-Fahrer nicht unerwähnt bleiben. Die bekannteste Eigenkreation, die allerdings nicht mobil ist, ist das dunkle Kunststoffrohr am Dach des Fahrzeugs mit Ventil am Ende. Hier heizt sich das Wasser automatisch über die Sonne auf und man kann sich einfach unter das Ventil stellen, um zu duschen.

Was kostet eine Campingdusche?

Die einfachsten Modelle der Campingduschen sind der Wassersack, den man füllt und z.B. an einem Baum aufhängt und der sich durch die Sonne erwärmt und die elektrische Tauchpumpe mit 12 V Anschluss. Diese gibt es bereits für um die 10 €. Bei letzterer benötigt man ein Gefäß für das Wasser, meist einen Eimer oder ähnliches. Dieses ist bei der Lieferung nicht dabei, man muss es sich also separat anschaffen oder hat es sowieso dabei.

Günstiger als 10 € ist nur die selbstgebastelte Variante aus einer PET Flasche mit Löchern im Deckel oder die von der Natur bereit gestellten Duschen, wie z.B. Wasserfälle.

Die durchschnittliche Preisspanne umfasst Campingduschen von 10 € bis 100 €. Je nachdem, auf was man Wert legt oder welches Zubehör einem wichtig ist, verändert das den Preis.

Woher bekomme ich eine Campingdusche?

Nun hast Du Dich dazu entschieden, eine Campingdusche zu erwerben, doch wo bekommst Du das was Du brauchst und willst?

Hier seien zuerst die klassischen Campingausstatter erwähnt. Dazu zählen unter anderem Fritz Berger, Camping Wagner oder Obelink. Hier bekommst Du im Regelfall eine Auswahl an unterschiedlichen Modellen in unterschiedlichen Preisklassen präsentiert und erhältst zudem noch einige praktische Infos von den Experten vor Ort. Diese Ausstatter haben natürlich auch Online-Shops, wo Du im Angebot vorab stöbern kannst und eventuell gewählte Produkte zu Dir nach Hause oder in die Filiale Deiner Wahl bestellen kannst.

Doch auch einige Discounter oder Supermärkte und Kaufhäuser bieten Campingduschen auf ihren Online-Shops an. Allerding handelt es sich hierbei meist um sogenannte Gartenduschen, die für eine feste Installation vorgesehen sind und nicht dazu geeignet sind, sie unterwegs zu nutzen.

Auch große Online-Portale wie Amazon oder Ebay und Pearl haben eine Auswahl an Campingküchen anzubieten.

Wie hoch ist das Gewicht eines Campingdusche?

Das Gewicht von Campingduschen ist relativ gering. Duschen mit Tauchpumpe und Schlauch fallen mit unter einem Kilo kaum ins Gewicht. Die sogenannten Solarduschen in Form von Plastiksäcken zum Aufhängen sind die leichtesten Modelle. Ist ein Akku in der Dusche verbaut, erhöht dieser das Gewicht.

Wichtiger ist hier das Fassungsvermögen. Dieses spielt bei Campingduschen mit Tauchpumpe natürlich keine Rolle, da dort die Menge an Wasser, die zu Verfügung steht, abhängig vom genutzten Behälter oder Eimer ist. Bei Campingduschen mit integriertem Wassersack liegt das Fassungsvermögen zwischen 7 und 40 Litern, je nachdem, ob man mit Druck arbeitet oder die Schwerkraft nutzt.

Campingdusche Test
Campingdusche Test

Was sind die Kaufkriterien, und wie kannst du die einzelnen Campingduschen miteinander vergleichen?

Nun geht es daran, sich einen Überblick zu verschaffen und herauszufinden, welche Campingdusche für deine Zwecke am besten geeignet ist. Im Folgenden werden einige Merkmale erklärt, die eine Campingdusche haben kann.

Unsere Kriterien:

  • Einsatzzweck: Bei der Wahl der Campingdusche, die zu einem passt, macht es Sinn, sich über den Einsatzzweck Gedanken zu machen. Möchte man die Dusche täglich nutzen und lang etwas von ihr haben, sollte man sich bei der Wahl nach guter Qualität umschauen. Wird die Dusche nur für den Notfall mitgeführt, wenn man z.B. mal keinen Platz mehr auf dem Campingplatz bekommt und sich bezüglich der Körperpflege selbst helfen muss, reicht auch eine kleine, günstige Campingdusche, die wenig Platz benötigt.
  • Stromversorgung: Natürlich ist bei der Auswahl auch relevant, ob man auf seiner Reise Zugriff auf eine Stromquelle in Form eines Zigarettenanzünders oder USB-Slots hat, um die elektrisch betriebenen Campingduschen zu versorgen bzw. den Akku aufladen zu können. Reist man mit Rad und Zelt wird das wohl eher schwierig sein und es empfiehlt sich, eine Campingdusche zu wählen, die ohne Elektrizität auskommt.
  • Wasserversorgung: Ein anderes Kriterium ist die Frage der Wasserversorgung. Hat man genug Wasser dabei, um einen hohen Wasserdurchlauf stemmen zu können, oder ist das Wasser rationiert, oder greift man z.B. auf Gewässer zurück, um seine Dusche zu füllen bzw. den Eimer, in den die Pumpe getunkt wird?
  • Wassererwärmung: Auch die Frage der Wassererwärmung ist nicht zu vernachlässigen. Manche mögen es kalt, denen kann dieses Thema egal sein. Aber möchtest Du warm duschen können, musst Du Dir Gedanken machen, wie Du das Wasser erwärmen kannst. Einige Modelle sind so konzipiert, dass man sie im gefüllten Zustand einfach in die Sonne hängt oder legt und so das Wasser erwärmt wird. Bei anderen Modellen muss das Wasser extern erwärmt werden. Die geschieht dann meist durch einen Wasserkocher oder Gaskocher, je nachdem, was Du zur Verfügung hast.

Auch die Aufbewahrung sollte bedacht werden, und so einiges mehr!

Überlege Dir, wo Du die Campingdusche unterwegs aufbewahren möchtest. Hast Du Platz übrig, oder sollte sie so klein wie möglich sein? Möchtest Du den Luxus haben, nur aufs Knöpfchen zu drücken und duschen zu können, oder macht es Dir nichts aus, ein wenig mit dem Fuß pumpen zu müssen. Hast Du eine Möglichkeit, einen Saugnapf zu befestigen, um den Duschkopf einzuhängen, oder wählst Du lieber einen Baum, an dem Du Deine Campingdusche aufhängst? Und wie lang bzw. wie viel Wasser brauchst Du für einen Duschdurchgang?

Hast Du ohnehin einen Eimer an Bord oder mit dabei, kannst Du ein Modell wählen, das über eine Tauchpumpe betrieben wird. Wäre ein Eimer (oder Falteimer) eine unnötige Anschaffung, dann wähle doch eine Campingdusche, die einen Wassersack zum Auffüllen integriert hat.

Wissenswertes über Campingduschen

  • Soll Deine Campingdusche regelmäßig zum Einsatz kommen, entscheide Dich für ein Modell, das Dir wenig Stress verursacht und lange hält.
  • Bist Du mit Zelt und Fahrrad unterwegs, achte darauf eine stromunabhängige Variante der Campingdusche zu wählen.
  • Achte auf eine Herstellergarantie. Nur so ist gewährleistet, dass Du im Schadenfall Ersatz bekommst oder die Reparatur übernommen wird.
  • Nutzer beklagen folgende Mängel: Materialschwäche bei Druckluftsäcken, Akkuleistung lässt mit der Zeit nach, Kabelsalat bei elektrischer Dusche mit Kabel.
  • Für den Duschvorgang ohne Zuschauer gibt es spezielle Pop-Up-Zelte.
  • Achte auf die Umwelt….nutze biologisch abbaubare Körperpflegemittel, oder fang Dein Duschwasser auf.
  • Brauchst Du beide Hände zum Duschen, wähle ein Modell, bei dem sich der Duschkopf oberhalb befestigen lässt.
  • Soll Deine Campingdusche regelmäßig zum Einsatz kommen, entscheide Dich für ein Modell, das Dir wenig Stress verursacht und lange hält.
  • Bist Du mit Zelt und Fahrrad unterwegs, achte darauf eine stromunabhängige Variante der Campingdusche zu wählen.
  • Achte auf eine Herstellergarantie. Nur so ist gewährleistet, dass Du im Schadenfall Ersatz bekommst oder die Reparatur übernommen wird.
  • Nutzer beklagen folgende Mängel: Materialschwäche bei Druckluftsäcken, Akkuleistung lässt mit der Zeit nach, Kabelsalat bei elektrischer Dusche mit Kabel.
  • Für den Duschvorgang ohne Zuschauer gibt es spezielle Pop-Up-Zelte.
  • Achte auf die Umwelt….nutze biologisch abbaubare Körperpflegemittel, oder fang Dein Duschwasser auf.
  • Brauchst Du beide Hände zum Duschen, wähle ein Modell, bei dem sich der Duschkopf oberhalb befestigen lässt.
  • Hast Du lange Haare? Dann achte besonders auf den Wasserdurchfluss pro Minute.

Quellen und weiterführende Literatur

  • https://www.reisereporter.de/artikel/11968-keine-duschen-auf-dem-campingplatz-das-sind-die-alternativen
  • https://www.heyhobby.de/campingduschen-test/#was-kostet-eine-campingdusche
  • https://angelexpert.de/angelzubehoer/campingdusche-test/

Bildnachweise:

  • https://pixabay.com/de/photos/dusche-gartendusche-outdorrdusche-3644936/
  • https://pixabay.com/de/photos/mann-akt-nackt-m%c3%a4nnlich-sexy-2495355/
  • https://pixabay.com/de/photos/rubberduck-spielzeug-wasser-2415689/
5/5 - (2 votes)

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 06:46 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API