Zum Inhalt springen
Campingküchen Test
Veröffentlicht von: Aurelia|In: Küchen|6. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 06.09.2021

Campingküchen Test & Vergleich (12/2022): Die 10 besten Campingküchen

Inhaltsverzeichnis:

Unterwegs mit dem Wohnmobil, dem Wohnwagen oder dem Zelt, ist das gemeinsame Essen eines der Highlights im Urlaub. Möchte man nicht jeden Tag ausgehen, sondern sich auch selbst versorgen, benötigt man dazu natürlich eine Möglichkeit zum Kochen. Das geht selbstverständlich mit einem kleinen Gaskocher am Boden, oder im Wohnmobil mit der integrierten Küche, aber steht man länger an einem Ort, möchte man es sich eventuell doch gemütlicher machen und im Vorzelt eine Campingküche aufstellen. Hier hat man dann alles was man braucht griffbereit und muss nicht ewig in den mitgenommenen Kisten kramen, um die Pfanne oder das Besteck zu finden. Campingküchen eignen sich am meisten für Menschen, die mit Vorzelt unterwegs sind, länger auf einem Campingplatz bleiben oder Dauercamper sind.

Auch manche Zelte mit Vorkammer bieten Platz für eine Campingküche. Auch sehr nützlich sind Campingküchen, wenn man mit wenig Platz unterwegs ist und z.B. im Dachzelt schläft, da man so einen Teil der täglichen Aktivitäten auslagern kann.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Campingküchen

Platz 1: CAMPART Outdoor Küche Granada Campingküche

  • Gewicht: 11,9 kg
  • 4 verstellbare Füße
  • mit Spülschüssel
  • mit Gitter-Ablagefächern

Platz 2: BERGER Küchenbox Camping Sideboard

  • Gewicht: 8,2 kg
  • belastbar bis: 30 kg
  • mit Windschutz
  • mit Tragetasche

Platz 3: CampFeuer Campingschrank, Aluminium Campingküche,

  • Gewicht: 11 kg
  • mit Spritzschutz
  • 4 Einlegeböden
  • mit Moskitonetzen an der Rückseite

Platz 4: KESSER® Campingküche

  • kompakt zerlegbar
  • hitzebeständige Arbeitsplatte
  • geeignet für einen Gasherd
  • insgesamt 6 Ablagefächer

Platz 5: Wiltec Campingschrank

  • Gewicht: 7,8 kg
  • belastbar bis 50 kg
  • Metallrahmen
  • MDF-Tischplatte

Platz 6: BERGER Küchenbox Campingküche

  • Gewicht: 8,7 kg
  • mit Windschutz
  • 3 Staufächer
  • mit seitlichem Ablagetisch

Platz 7: Camptools Sidekit Kompakt Autoküche Campingküche

  • Gewicht: ca. 26 kg
  • Birken-Multiplex-Sperrholz
  • Gaskocher sind sturmfest
  • Gaskocher und Spülbecken aus Edelstahl

Platz 8: Camptools Flatkit Modulküche Autoküche Campingküche

  • Gewicht: 11 kg
  • 12 l Frischwassertank
  • 5 l Abwassertank
  • Wasserpumpe mit eingebautem Akku (inkl. USB-Ladekabel)

Platz 9: Campart Campingschrank

  • Gewicht: 7,7 kg
  • 6 Ablagefächer
  • Fliegengitter an der Rückwand
  • Einlegeböden mit Aluminiumrand

Platz 10: TecTake Campingküche

  • Gewicht: 8,6 kg
  • 6 Ablagefächer
  • seitliche Aufbewahrungstaschen
  • mit Moskitonetzen in der Rückwand
Campingküchen Test
Campingküchen Test

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Campingküche achten solltest

Unterwegs im Camping-Urlaub und Du hast Hunger? Hier stellen wir Dir die besten Campingküchen vor – entscheide selbst!

Was ist eine Campingküche und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Eine Campingküche zeichnet sich dadurch aus, dass sie faltbar (mit Ausnahme der Campingküche in der Box) ist und so am Ort des Beliebens schnell aufgestellt werden kann, um den gewünschten Komfort der eigenen Küche auch unterwegs nicht missen zu müssen. Campingküchen sind leicht und im zusammengeklappten Zustand super zu verstauen. Je nach Bedarf gibt es die unterschiedlichsten Modelle, die oft beliebig erweiterbar sind, um allen Ansprüchen gerecht werden zu können.

So bestehen Campingküchen meist aus einer Arbeitsplatte, die seitlich ergänzbar ist und einem darunter befindlichen Stauraum, der je nach Belieben mit Regalbrettern ausgestattet ist und von außen zu schließen ist. Hierbei gibt es verschiedene Systeme.

Einige Campingküchen bieten an den Seiten die Möglichkeit, sie zu erweitern. Hier gibt es anbaubare Tische oder Ablageflächen, verlängerte Arbeitsplatten oder Schnittbretter, Spülelemente, Hängeschränke usw.

Campingküchen kommen meist mit einem Windschutz, um das sichere Kochen auf dem Gasherd oder Grill zu gewährleisten, ist dieser nicht mit dabei, kann er oft beim Hersteller optional nachgekauft werden.

Draußen kochen

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, hat schon im Innenraum eine vollausgestattete Küche, dennoch möchten viele Menschen im Sommer so viel Zeit wie möglich draußen verbringen und nehmen zum abendlichen Kochen in lauer Sommerluft zusätzlich noch eine Campingküche mit auf die Reise. Das verhindert, dass man andauernd rein und raus rennen muss, weil man doch noch was vergessen hat und ist in der externen Campingküche ein Abwaschbecken integriert, kann man den Abwasch nach der Mahlzeit direkt draußen verrichten, ohne im Innenraum alles nass zu spritzen.

Die Campingküche an sich ist ein leeres Gestell, das nach Belieben ausgestattet werden kann. Manch einer greift hier zum leichten Geschirr aus Kunststoff, andere möchten lieber auf richtigen Tellern essen, auch bei der Wahl der Töpfe und Pfannen gibt es unterschiedliche Aspekte, wie Platz, Gewicht, Bedarf, die berücksichtigt werden sollten und nicht zuletzt bedarf die Wahl der Küchengeräte einiger Information und Vorbereitung, man denke hierbei an Kühlbox, Kochstelle etc. Handliche Allzweckgeräte, wie z.B. ein Schweizer Taschenmesser bieten sich für eine Campingküche an, da man sich so den Flaschenöffner, den Dosenöffner und vielleicht sogar das Messer sparen kann.

Ist man mit einem Bus oder Van unterwegs, gibt es hierfür spezielle Modelle der Campingküche. Diese befindet sich im Heck des Fahrzeugs und wird bei geöffneter Klappe oder geöffneten Türen wie eine Schublade aus dem Kofferraum herausgezogen. In diesen Modellen ist meist Platz für den Wasserkanister, den Kocher und einige nützliche Gegenstände.

Wer es ganz speziell haben möchte, kann sich seine Campingküche auch anfertigen lassen.

In allen Größen und Varianten erhältlich

Natürlich gibt es Campingküchen in ganz unterschiedlichen Größen. Als kleiner Mensch hat man andere Bedürfnisse bezüglich der Arbeitshöhe als ein großer Mensch. Hierbei macht es Sinn, sich vorher zu überlegen, wer die Küche am meisten nutzen wird und welche Höhe für diese Person geeignet ist. Aber auch die Größe in zusammen geklapptem Zustand ist relevant. Ist es einfacher eine Küche in Form einer Box oder Kiste zu verstauen, oder sollte sie eher flach sein? Manche Modelle werden in einer Tragetasche oder als Koffer geliefert, sodass man sie auch von Hand gut transportieren kann.

Die einzelnen Campingküchen im Überblick

Nun geht es daran, sich einen Überblick zu verschaffen und herauszufinden, welche Campingküche für deine Zwecke am besten geeignet ist. Im Folgenden werden einige Merkmale erklärt, die eine Campingküche haben kann.

Campingküche mit verschließbaren Fächern

Campingküchen haben meist einige Fächer, die sich unterhalb der Arbeitsplatte oder je nach Größe auch seitlich befinden. Sinnvoll ist es hier darauf zu achten, dass diese verschließbar sind, z.B. mit einem Reißverschluss. Das hat gleich mehrere Vorteile. Sind die „Türen“ verschließbar und sogar mit einem Fliegengitter ausgestattet, verhindert dies das Eindringen von Insekten und bietet aber gleichzeitig Fischluftzufuhr. So können problemlos auch Lebensmittel in der Campingküche gelagert werden. Zudem verhindern Türen ein Herausfallen des Inhalts, falls mal jemand ungünstig dagegen stößt. Wer in seiner Campingküche nur Geschirr und Kochutensilien lagert, kann auch ein Modell nehmen, das ohne Fliegengitter auskommt.

Vorteile

  • Frischluftzufuhr
  • Insektenschutz
  • Sicherheit

Nachteile

  • nicht blickdicht
  • Inhalt ist der Außentemperatur ausgesetzt

Campingküchen mit Windschutz

Beim Kochen in freier Natur kann es immer wieder mal passieren, dass der aufkommende Wind die Flamme des Kochers ausbläst oder zumindest stark beeinträchtigt. Hierfür gibt es für Campingküchen und auch für Kocher im Allgemeinen Windschutz-Vorrichtungen, die entweder direkt an der Küche angebracht sind, oder optional ergänzt werden können. Der Vorteil von letzterem ist, dass sich je nach Windrichtung verstellt werden können.

Vorteile

  • nach Bedarf einsetzbar
  • Windschutz
  • Sicherheit

Nachteile

  • Inhalt ist der Außentemperatur ausgesetzt

Campingküchen mit integrierter Spülschüssel

Der liebe Abwasch….ja, auch der muss erledigt werden und auch im Urlaub kommt man nicht drum herum. Manche Modelle der Campingküchen haben eine bereits integrierte Spülschüssel mit oder ohne Deckel, andere eine Aussparung, in die man eine Schüssel einsetzen kann und wer das alles nicht braucht, kann auch einfach auf eine faltbare Schüssel aus Silikon zurückgreifen und diese auf der Arbeitsplatte postieren. Es hat auf jeden Fall Vorteile, sein Geschirr direkt draußen abspülen zu können…..der Innenraum bleibt frei von Spülwasser-Spritzern. Aber bitte das Spülwasser nicht in die Natur kippen.

Vorteile

  • Abwasch kann draußen erledigt werden

Nachteile

  • bei integrierten Spülschüsseln weniger Stauraum darunter
  • teurer

Campingküchen mit Abtropfhilfe

Der ultimative Luxus bei Campingküchen ist es, wenn man das gespülte Geschirr nicht mal mehr abtrocknen muss und auch nicht verzweifelt nach einer Ablagefläche suchen muss. Hierfür haben sich die Hersteller etwas einfallen lassen…..Abtropfnetze. Diese sind, je nach Modell, seitlich montiert und können ausgeklappt werden und man legt sein abgespültes Geschirr einfach darauf an. Das Wasser kann dann nach unten abtropfen.

Vorteile

  • Geschirr kann draußen abtropfen

Nachteile

  • nasses Netz

Campingküchen mit Stauraum, Haken und Ablagemöglichkeiten

Je nachdem, wie viel Zeug Du mit dabei hast, bist Du froh, wenn Du den Teil für die Küche auch in ihr verstauen kannst. Hierzu bieten die meisten Campingküchen Staufächer, meist unterhalb der Arbeitsplatte. Manche sind aufgebaut wie Regale, andere sind einfach nur leer und bieten Platz für alles Mögliche. Auch Haken zum Aufhängen der Kochutensilien sind durchaus hilfreich. Wer leidenschaftlich gern kocht, kann auf einige Ablagen nicht verzichten. Du siehst, es macht Sinn, im Vorfeld genau zu überlegen, was Deine Campingküche alles haben und können muss.

Vorteile

  • mehr Möglichkeiten

Nachteile

  • je mehr Möglichkeiten, desto höher der Preis

Campingküchen in der Box

Für die Camper unter uns, die besonders auf ihren Platz achten müssen und gern zu den Miniaturvarianten der Gegenstände greifen, gibt es ganz kleine Campingküchen in der Box. Diese sind meist in einer Alubox untergebracht, in der sich auch gleich alles befindet, was man zum Kochen braucht. Dazu gehört ein Schneidebrett, ein Gaskocher, etwas Geschirr usw.

Vorteile

  • klein
  • flexibel
  • stabil

Nachteile

  • wenig Luxus
  • marginal
  • nicht klappbar

Campingküche mit Deckel

Manche Modelle haben einen Deckel, den man nach Benutzung der Küche schließen kann, um ein einheitliches Bild zu haben und die Campingküche bei Nichtgebrauch als Ablage nutzen zu können. Meist ist der Deckel auch Teil der Verpackung der Küche, z.B. wenn sie in einem Koffer geliefert wird. Im aufgeklappten Zustand hat der Deckel einige nützliche Eigenschaften: Er fungiert als Windschutz, als Spritzschutz und man kann mithilfe von Haken Dinge an ihn hängen, z.B. den Kochlöffel.

Vorteile

  • Spritzschutz
  • Schutz der Küche bei Nichtgebrauch
  • Ablagefläche
  • Windschutz

Nachteile

  • sperrig
  • eventuell größeres Packmaß

Was kostet eine Campingküche?

Wer auf der Suche nach einer Campingküche ist, wird schnell merken, dass es unzählige verschiedene Modelle gibt, die sich in Größe, Gewicht, Form, Farbe, Funktionalität und natürlich auch im Preis unterschieden. Die günstigsten Modelle gibt es bereits ab ca. 60 € zu kaufen. Durchschnittlich liegt der Preis zwischen 100 € und 200 €. Nach oben sind – wie immer – keine Grenzen gesetzt und wer ein voll ausgestattetes Modell erwerben möchte, kann dabei auch bis zu 600 € ausgeben.

Woher bekomme ich eine Campingküche?

Nun hast Du Dich dazu entschieden, eine Campingküche zu erwerben, doch wo bekommst Du ein Modell Deiner Wahl?

Hier seien zuerst die klassischen Campingausstatter erwähnt. Dazu zählen unter anderem Fritz Berger, Camping Wagner oder Obelink. Hier bekommst Du eine Auswahl an unterschiedlichen Modellen in unterschiedlichen Preisklassen präsentiert und erhältst zudem noch einige praktische Infos vom Experten. Diese Ausstatter haben natürlich auch Online-Shops, wo Du im Angebot vorab stöbern kannst und eventuell gewählte Produkte zu Dir nach Hause oder in die Filiale vor Ort bestellen kannst.

Doch auch einige Discounter oder Supermärkte und Kaufhäuser wie Otto bieten einfache Campingküchen auf ihren Online-Shops an.

In der Saison wird man auch in Baumärkten fündig, manchmal nur auf den Websites, aber man kann sich das Angebot auch in den Laden bestellen lassen und es vor Ort begutachten. Hornbach hat auf seiner Internetseite sogar eine Anleitung, wie man eine Campingküche selbst bauen kann.

Besonders für die kleineren Camper unter uns haben sich einige Hersteller auf den zum Teil noch handgefertigten Bau von Campingküchen spezialisiert und bieten diese online an. Mit ein wenig Suche findet man hier einige innovative Kreationen und kann sich sogar eine Campingküche nach Maß anfertigen lassen.

Auch große Online-Portale wie Amazon oder Ebay haben eine Auswahl an Campingküchen anzubieten.

Wie hoch ist das Gewicht eines Campingküche?

Beim Camping ist es meistens sehr wichtig, wie viel die mitgenommenen Gegenstände wiegen, zum einen um das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs nicht zu überschreiten, zum anderen, weil man im Urlaub nicht noch schwere Dinge hin und her transportieren möchte und wenig Gewicht den Aufbau erheblich erleichtern, sowie den Komfort beim Transport erhöhen.

Campingküchen haben meist ein Gewicht zwischen fünf und elf Kilogramm. Natürlich gilt: Je mehr Sonderausstattung, desto schwerer wird die Campingküche. Manche XXL-Modelle bringen auch mal 13 Kilo auf die Waage.

Je nachdem, ob es Dir wichtig ist, dass Deine Küche leicht zu transportieren ist, weil Du sie jeden Tag an einem anderen Ort aufbauen willst, oder ob Dir wichtig ist, dass sie etwas schwerer und damit vielleicht auch etwas stabiler ist, kannst Du hier Deine Überlegungen in die Entscheidung mit einfließen lassen.

Was sind die Kaufkriterien, und wie kannst du die einzelnen Campingküchen miteinander vergleichen?

Zunächst muss Du wissen, wie viel Platz Du zur Verfügung hast. Muss Deine Campingküche unter einen Sitz passen, hast Du eine Heckgarage, fährt sie im Innenraum mit, kommt sie auf den Dachgepäckträger? Dementsprechend verändert sich schon mal die Auswahl der für Dich in Frage kommenden Campingküchen. Natürlich ist es auch relevant, was Deine Küche wiegen darf und wie groß sie im aufgebauten Zustand sein soll. Und der Preis…..was darf Deine Küche kosten?

Im nächsten Schritt kannst Du Dich mal selbst beobachten. Wenn Du daheim ein Essen zubereitest…. wieviel Platz brauchst Du dazu und welche Utensilien sind besonders wichtig? Mach Dir eine Liste mit den Gegenständen, die Du auf jeden Fall zum Kochen brauchst. Überlege Dir, wo Du sie unterwegs aufbewahren möchtest. Bedenke, dass die Aufbewahrung in der Campingküche nur möglich ist, wenn diese aufgebaut ist, also im Normalfall an einem Campingplatz. Für die Fahrt brauchst Du eine andere Möglichkeit zur Aufbewahrung. Nur wenige Modelle sind so konzipiert, dass sie zusammengeklappt als eine Art Box oder Kiste fungieren und man den Inhalt der Küche nicht anderweitig verstauen muss. Reicht Dir das Nötigste, oder legst Du Wert auf eine volle Ausstattung und improvisierst nicht gerne?

Nicht zu vernachlässigen: der Platzbedarf!

Wie viel Platz brauchst Du für das Schneiden Deines Gemüses und als Ablage für den Kochlöffel, wo lagerst Du Deinen Müll zwischen, wie viele Gefäße brauchst Du zum Kochen usw. Brauchst Du ein Spülbecken und ein Abtropfnetz oder erledigst Du dies an einem anderen Ort, z.B. in der Spülküche des Campingplatzes oder im Wohnmobil? Möchtest Du die Campingküche jedes Mal aus- und einpacken oder bleibt sie aufgebaut und wird mehrere Tage am Stück genutzt? Wird Deine Küche oft herum getragen, z.B. an den Strand oder auf eine Wiese? All diese Überlegungen kannst Du Dir machen, bevor Du Dir eine Campingküche kaufst. So kannst Du am besten abschätzen, welches Modell für Dich geeignet ist.

Ebenfalls wichtig: das Material

Natürlich spielt auch das Material eine Rolle. Die Stangen sind meistens aus Aluminium oder Kunststoff und die Wände aus Stoff oder Kunststoff, um das schmale Packmaß zu ermöglichen. Je nach Ausführung ist mehr oder weniger Stabilität zu erwarten. Überlege Dir hier, wie schwer Dein Material ist und wie viel in Deine Küche passen soll.

Nicht zuletzt sollte Dich Deine Campingküche auch optisch ansprechen. Möchtest Du, dass von außen nichts zu sehen ist und sie blickdicht wirkt? Dann such Dir ein Modell aus, bei dem alle Elemente so abzunehmen oder anzulegen sind, dass die Küche bei Nichtgebrauch möglichst kompakt ist. Manche varianten verfügen sogar über einen Deckel, den man schließen kann, was das Bild abrundet.

Möchtest Du Deine Küche auch zwischen den Mahlzeiten als Ablagefläche oder dergleichen verwenden, dann bietet sich ein Modell an, das über Seitenflächen verfügt und stabil ist.

Die kleinen Modelle in der Box können auch als Tisch oder Sitzmöbel genutzt werden.

Bei den Arbeitsflächen gibt es unterschiedliche Materialien. Meistens wird Aluminium genutzt, weil dieses sehr leicht ist, wohingegen Holz das Gesamtgewicht erhöht und den Unterbau zusätzlich belastet. Eine leichtere Alternative zu üblichem Hartholz ist Bambus.

Triff deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Campingküchen passt am besten zu dir?

Unsere Kriterien:

  • Gewicht
  • Bedarf

Gewicht

Auch bei einer Campingküche gilt: natürlich sollte sie so wenig Gewicht wie möglich mitbringen! Ohne dabei natürlich an den Dingen zu sparen, die du gerne bei einer solchen Küche haben möchtest.

Bedarf

Für was genau du eine Campingküche benötigst, und in welcher Ausstattung, solltest du selbstverständlich vor dem Kauf berücksichtigen.

Wissenswertes über Campingküchen

  • Soll Deine Campingküche dauerhaft draußen stehen, kaufe ein Modell aus einem wetterfesten Material.
  • Möchtest Du Dein Zubehör auch während der Fahrt in der Küche transportieren, wähle eine Variante, die abgebaut als Box zu nutzen ist.
  • Campst Du gerne am Meer? Denke an einen Windschutz für Deinen Kocher.
  • Eine gute Campingküche verfügt über verstellbare Füße, um sie dem Untergrund anpassen zu können.
  • Für Camper mit weniger Platz gibt es die Campingküche in der Box.
  • Für unbeschwertes Abspülen außerhalb des Zelts / Wohnwagens / Wohnmobils achte beim Kauf auf eine Spülschüssel in Deiner Campingküche.
  • Lagerst Du Lebensmittel in der Campingküche, nehme eine mit Fliegengitter in der Tür für die Luftzirkulation.
  • Achte auf eine Herstellergarantie. Nur so ist gewährleistet, dass Du im Schadenfall Ersatz bekommst oder die Reparatur übernommen wird.
  • Nutzer beklagen folgende Mängel: Materialschwäche des Stoffes bzw. der Nähte, Probleme bei der Stabilität, unpraktisch im Aufbau.
  • Möchtest Du Deine Campingküche erst einmal ausprobieren, dann geh in einen Laden, der sie vor Ort anbietet und teste mal, wie es sich anfühlt.
  • Ein Windschutz macht in fast jedem Fall Sinn, besonders aber in den Bergen oder am Strand.
Campingküchen Test
Campingküchen Test

Quellen und weiterführende Literatur:

  • https://www.campwerk.de/campingkueche-ausstattung-wohnmobil-auto/#Wie_viel_kostet_eine_Campingkuche
  • https://www.beyondcamping.de/campingkueche/#wie_viel_wiegt_eine_campingkueche
  • https://www.backofenratgeber.de/campingkueche/
  • https://www.obelink.de/campingzubehor/campingmobel/campingkuchen/
  • https://www.hornbach.de/projekte/mobile-campingkueche-selber-bauen/
  • https://www.campingkuechen-kaufen.de/#Was_sind_Campingkuechen

Bildnachweise:

  • https://pixabay.com/de/photos/campinggel%c3%a4nde-gem%c3%bcse-salat-frisch-5481465/
  • https://pixabay.com/de/photos/camping-lager-wohnmobil-wohnwagen-1414994/
  • https://pixabay.com/de/photos/oliven%c3%b6l-tomaten-basilikum-essen-1412361/

5/5 - (2 votes)

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 08:18 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API