Zum Inhalt springen
French Press
Veröffentlicht von: Manuel|In: Kaffeebereiter|19. Juni 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 15.09.2021

French Press Test & Vergleich (08/2022): Die 6 besten French Press Kaffeebereiter

Auf unseren Reisen mit dem Wohnmobil stehen wir oft „frei“, abseits der Stellplätze und Campingplätze. Die Solaranlage sorgt für ausreichend Strom, der Kühlschrank läuft mit Gas, kochen geht natürlich auch mit Gas. Aber ein großes Thema war immer: wie am besten Kaffee zubereiten? Klassisch, mit einem Filteraufsatz auf der Kanne aufgießen? Eine 12 Volt-Kaffeemaschine benutzen, die für 2 Tassen eine gefühlte Ewigkeit benötigt? Nach dem Kauf einer Bodum French Press Kaffee Maschine haben wir die sicherlich beste Möglichkeit gefunden!

Die klassische Kaffeemaschine produziert Filterkaffee, doch das Aufbrühen des gemahlenen Kaffees in einer French Press setzt sich auch hierzulande immer stärker durch. Der Kaffee wird mit dieser Methode aromatischer und schmeckt kräftiger.

Mittlerweile testeten wir sechs solcher Kaffeebereiter zwischen 20 und 60 Euro. Unser Ergebnis am Ende war dann doch ein erfreuliches:

Wirklich schlecht ist keiner davon. Beim Brühergebnis liefern alle Modelle ein ungefähr gleiches Ergebnis, für die Kaufentscheidung sind also andere Kriterien ausschlaggebend. Wichtig ist natürlich auch die Handhabung und die Isolierleistung der Kanne. Und natürlich ist auch der Preis ausschlaggebend, wobei es bei einer French Press nicht anders ist als sonst auch: Möchte man etwas mehr Komfort und ein schickes Design, wird das Gerät meist etwas teurer. Die Preisunterschiede der einzelnen Modelle halten sich in relativ engen Grenzen, es gibt hier praktisch keine deutlichen Ausreißer nach oben oder unten. Für eine gute, ansehnliche French Press müsst Ihr ungefähr 25 bis 35 Euro veranschlagen. Wenn Ihr Wert auf besonderen Komfort oder ein elegantes Design legt, kann der Preis auch schon mal auf rund 50 oder 60 Euro klettern. Manche Modelle gibt es in verschiedenen Farben, wobei etwas ausgefallenere Farben den Preis ein klein wenig nach oben treiben können.

Wir stellen Ihnen die besten French Press-Kannen im Detail vor.

French Press
French Press Test

Ranking: Unsere Einschätzung der French Press Kaffeebereiter

Platz 1: Bodum Kenya 1 l

Für uns so etwas wie das „Original“, so wie man bei Papiertaschentüchern immer von Tempos spricht, oder wie Würze einfach immer Maggi heißt. Und etwas „Besonderes“, weil es unser „Erstes Mal“ war.

Die French Press von Bodum gibt es inzwischen in unterschiedlichen Varianten, sowie in Unterschiedlichen Füllmengen (1,0l, 0,5l, oder 0,35l), zudem gibt es diese Geräte auch für Tee.
Die gängigsten Modelle sind Bean, Caffettiera und Kenya. Wir haben uns für die 1 Liter Variante des Modells Kenya entschieden, welches es zu dieser Zeit für 20€ statt normal 30€ gab.

Was waren wir gespannt! Unser erster Versuch mit einer French Press Maschine.
Also, Maschine ausgepackt, erst einmal mit kochendem Wasser ausgespült und dann gings los. Wie stark sollte der Kaffee sein? Für einen Liter benötigt man 6-7 gehäufte Esslöffel Kaffeepulver. Dabei sollte der Kaffee nicht zu fein gemahlen sein.

Wir entschieden uns für 7 Teelöffel Kaffee und dann schütteten wir leicht siedendes, nicht kochendes Wasser langsam auf das Pulver. Bis zum oberen Rand der Maschine sollte man 3cm Platz lassen. Man kann zwar auch kleinere Mengen aufgießen, aber dabei kann es passieren, dass zu viel Wasser in dem für den Kaffeesatz vorgesehenen Bereich bleibt. Der Kaffee zieht also weiter und wird nach einiger Zeit nicht nur stärker, sondern es werden auch die Bitterstoffe freigesetzt.

Wir ließen den Kaffee 4 Minuten ziehen und drückten dann die Presse langsam nach unten. Dann kam der Moment und was sollen wir sagen? Der Kaffee übertraf ehrlicherweise alle unsere Erwartungen! Seitdem wissen wir: French Press Maschinen sind genau unser Ding beim Camping!

Die Bodum Kenya besteht aus Kunststoff, Glas und Aluminium.

Platz 2: Bodum Columbia French Press

Vorteile

  • Doppelwandig
  • Isolierfunktion
  • Hochwertige Verarbeitung

Nachteile

  • Inhalt nicht sichtbar

Machen wir einen Sprung in die „Oberklasse“ der French Press Kaffeebereiter – mit rund 60 Euro ist die Bodum Columbia French Press schon die gehobenere Preisklasse. Aber dafür bekommt auch etwas geboten. Verarbeitung, Ausstattung, Material, Praxistest:

  • Verarbeitung: Die Bodum Columbia French Press besteht nicht aus Glas oder Keramik, sondern aus hochwertigem Chrom. Auch darüber hinaus ist die French Press von hoher Qualität und guter Verarbeitung. Beim Pressfilter sorgt ein Silikonring dafür, dass nach dem Brühvorgang Kaffe und Kaffepulver sicher getrennt werden. Einzig als kleines Manko könnte man erwähnen, dass man bedingt durch die Chromausführung nicht sehen kann, wie viel Kaffee noch in der Maschine verblieben ist. 
  • Ausstattung: Im ersten Moment könnte man die Bodum Columbia French Press für eine normale Isolierkanne halten – was sie letzten Endes ja auch ist. . Die Columbia kombiniert Kaffee-Zubereitung und warmhaltende Aufbewahrung. Die doppelwandige Thermo-Isolierung sorgt dafür, dass der Kaffee lange Zeit angenehm warm bleibt. Bei unserem Test war der Kaffee vom Late Breakfast auch zum Kaffee um 15 Uhr noch akzeptabel warm. Die Füllmenge liegt, wie bei den meisten Geräten üblich, bei einem Liter, reicht also für rund acht Tassen. Der Ausgussfilter der Maschine verhindert, dass eventuell noch vorhandene Kaffepartikel in der Tasse landen. Die anschließende Reinigung der Maschine ist kinderleicht,ist die Bodum Columbia doch spülmaschinentauglich. 
  • Praxistest: Trotz dass die Bodum Columbia French Press eine doppelwandige Thermoskanne ist, merkt man das kaum am Gewicht . Mit ihren 0,9 kg (lt. Hersteller) ist sie zwar nicht die leichteste French Press Maschine unter den vielen Modellen, aber sie ist leicht genug, um ohne Probleme aus ihr sicher und ohne Probleme Kaffee auszuschenken. Der Kaffee gelingt wie bei allen getesteten Modellen sehr gut und kann geschmacklich überzeugen, selbst Stunden später schmeckte der Kaffee, anders als man es vielleicht bei klassischen Thermoskannenkaffee kennt.

Fazit: Die Bodum Columbia French Press  ist für alle, die auf ein schlicht-schönes Aussehen wert legen und die leckeren Kaffee aus der French Press Maschine mit der langen Aufbewahrung kombinieren möchten, ohne auf Geschmack zu verzichten.

Platz 3: Bialetti 3130

Vorteile

  • Gute Verarbeitung
  • Ergonomischer Griff
  • Stabil

Nachteile

  • Die Isolierleistung ist nicht so hoch wie bei vergleichbaren Modellen

Wer auf ein perfektes Preis-Leistungs- Verhältnis bedacht ist, der kommt an der  Bialetti French Press 3130 nicht vorbei. Wir haben uns mal etwas näher mit dem Model befasst.

  • Verarbeitung: Auch der Glaskörper der Bialetti fasst die üblichen 1 Liter an Menge. Sie bringt ganze 600g auf die Waage, was das Einschenken von Kaffee einfach macht. Die Verarbeitung ist einwandfrei, ganz wie man es von der Firma Bialetti gewohnt ist. 
  • Ausstattung: Dadurch, dass man einen durchsichtigen Glaskörper hat, ist der Füllstand immer gut zu sehen. Praktisch ist auch der verschließbare Ausguss, dazu kommt der obligatorische Ausgussfilter, zur Verhinderung des Kaffeesatz in der Tasse . Auch die Bialetti French Press 3130 ist spülmaschinenfest , was natürlich die Reinigung erleichtert.
    Beim Camping hat man allerdings selten eine Spülmaschine dabei, weswegen die Reinigung eher auf dem klassischen Weg erfolgt, wir haben sie mit ausreichend Wasser ausgeschwenkt, womit das Gröbste schon entfernt war, alles in allem eine Sache von 2 Minuten. 
  • Praxistest: Auch die Bialetti bereitete einen hervorragenden Kaffee zu, der sich dank des ergonomischen Griffes gut in die Tassen einschenken ließ. Auch das geringe Gesamtgewicht ist hierbei vorteilhaft. 

Fazit: Preis und Leistung stimmen, hier bekommt man alles was man bei einer French Press erwarten darf Die Bialetti French Press 3130 sorgt für guten Kaffee zu einem günstigen Preis, wer Kaffee warm halten möchte, wird sowieso zu anderen Modellen greifen.

Platz 4: Le Creuset

Vorteile

  • Absolut hochwertig verarbeitet
  • Bester Kaffeegenuß
  • Gute Isolierung
  • Komplett Kunststof-frei!

Nachteile

  • Recht hohes Gewicht
  • Keine Füllstandsanzeige

Das „Luxusmodell“  Le Creuset French Press ist ein echter Hingucker, der obendrein völlig ohne Kunststoff auskommt, da das Gehäuse aus Steinzeug ist. Wer auf die Farbe seiner Kaffeemaschine achtet, der kann die Le Creuset French Press auch in anderen Farben haben , wobei es hier einen Preissprung vom Standard-Modell in weiß (ca. 50€) bis auf 60€ in Farbe geben kann.

  • Verarbeitung: Die Le Creuset besteht komplett aus Steingut und Edelstahl, man verzichtet komplett auf Kunststoff, was ihr auch bei Campern, die oft ökologisch unterwegs sind, einen guten Ruf verschafft. Das Material macht die Le Creuset so zu einer absolut robusten Maschine. Zu keinem Zeitpunkt haben wir Kunststoffteile an dem Gerät vermisst, es ist von vorne bis hinten gelungen, ein hochwertiges Produkt. 
  • Ausstattung:  Wie nahezu alle French Press ohne durchsichtigen Brühkörper kann man auch bei der Le Creuset French Press den Füllstand nicht erkennen. Für uns kein Problem, denn wir trinken einfach immer leer. Durch das Steingut ist die Le Creuset mit 1,3 Kilogramm auch eine ungewöhnlich schwere French Press, was das Einschenken von Kaffee doch leicht erschwert, vor allem, wenn sie noch voll ist. Auch diese Maschine ist sowohl spülmaschinenfest, als auch sehr leicht von Hand zu säubern. 
  • Praxistest: Auch die Le Creuset French Press fasst einen Liter, man kann hier also rund acht Tassen Kaffee kochen, der ausgesprochen gut gelingt. Wenn wir von einem Nachteil sprechen würden, dann einzig das Gewicht. Andererseits, mit etwas vorgewärmten Steingut hält sich der Kaffee sehr lange sehr gut warm und kann deswegen lange genossen werden. 

Fazit: Die Le Creuset French Press ist eine ausgesprochen schön anzusehende French Press, zudem ist sehr gut verarbeitet und kommt völlig ohne Kunststoff aus. Der Kaffee gelingt perfekt und schmeckt sehr gut. So ist die Le Creuset in allen Belangen ein echtes Schwergewicht.

Platz 5: Stelton French Press EM77

Mit der Stelton EM French Press  haben wir das Gegenstück zur obigen Le Creuset ausgesucht. Sie besteht komplett aus Kunststoff. Das ist nicht jedermanns Geschmack, hat aber auch Vorteile. Die Stelton mit einem Liter Füllhöhe wiegt lediglich 400 Gramm und der Kunststoff ist robuster als Glas.

Verarbeitung:
Die Stelton ist sauber verarbeitet, kein Hingucker wie die Le Creuset, aber eine French Press für Designer Freunde, die mit ihrer glatten und glänzenden Oberfläche besticht.

Ausstattung
Ausgestattet ist sie mit einem Kunststoffmantel, auch Pressstempel und Co sind komplett aus Kunststoff. Auch die Stelton fasst 1 Liter Kaffee.

Praxistest:
Das gute Brühergebnis wurde durch den Kunststoffmantel nicht beeinflusst. Durch ihr geringes Gewicht und ihrem praktischen Griff liegt sie gut in der Hand; der Ausguss ist verschließbar. Leider fehlt auch hier, wie bei den meisten French Press, dem blickdichten Gehäuse eine Füllstandsanzeige. Durch die doppelwandige Bauweise hält die Stelton EM77 den Kaffee auch ausreichend warm. Ihr geringes Gewicht erleichterte das einschenken.

Fazit:
Wer ein leichtes, stylisches Modell sucht und kein Problem damit hat, hat hier die richtige French Press gefunden. Gerade für Wohnmobilisten, die auf jedes Gramm Gewicht achten müssen, die perfekte Lösung!

Platz 6: WMF Coffeepress Kult

Hier wollen wir noch den vielen Fans von WMF ein wirklich elegantes Gerät mit auf den Weg geben. Mit ihrem Korpus aus Glas und Edelstahl ist diese French Press ein echter Hingucker!

Verarbeitung:
Dazu kann man nur sagen: WMF, da weiß man, was man bekommt. Nämlich eine sauber verarbeitete French Press, ohne Macken und Kanten.

Ausstattung:
Glas hitzebeständig in rostfreien Cromargan Edelstahl eingelassen – spülmaschinengeeignet, formstabil, hygienisch, säurefest und unverwüstlich. Das Sieb sollte öfters auseinander geschraubt und gereinigt werden.

Praxistest:
Wie schon zu Beginn festgestellt, erreicht man auch hier höchsten Kaffeegenuss. In dem elegant gestalteten Gerät aus dem Hause WMF lässt sich Kaffee für 7-8 Tassen lecker zubereiten, einzig der Griff der Coffeepress Kult ist ein wenig rutschig geraten.

Fazit:
Das teuerste Gerät in unserem Test, aber man kann es nicht anders sagen, bei WMF weiß man dann auch, was man für sein Geld erhält. Eine langlebige, robuste und obendrein noch sehr schön anzusehende French Press Maschine, an der man sicher länger Freude haben kann, als an vielen Modellen der unteren Preisklasse.

4.2/5 - (4 votes)

Letzte Aktualisierung am 9.08.2022 um 02:47 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API