Zum Inhalt springen
Luftpumpe Test
Veröffentlicht von: Aurelia|In: Luftpumpen|9. August 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 09.08.2021

Luftpumpe Test & Vergleich (08/2022): Die 10 besten Luftpumpen

Inhaltsverzeichnis:

Der Sommer ist da, der Campingurlaub naht, alles ist vorbereitet für ein einmaliges Campingerlebnis, doch… womit pumpen wir die Luftmatratze oder das Schlauchboot auf? Na klar: mit einer Luftpumpe!

Aufblasbare Gegenstände kommen an den unterschiedlichsten Orten zum Einsatz, zum Beispiel beim Camping als aufblasbares Vorzelt, als luftgefüllte Schlafunterlage im Zelt oder daheim, beim Paddeln am See oder einfach als Sitzgelegenheit, und das Aufblasen mit dem Mund ist wahrlich sehr mühsam, deshalb stellen wir euch hier die besten manuellen und elektrischen Luftpumpen vor.

Je nach Vorhaben, Bedarf oder Anspruch gibt es unterschiedliche Modelle und Systeme zu kaufen, die alle ihre Vorteile und Nachteile aufweisen.

Manuelle Luftpumpen befördern die Luft mithilfe von Körperkraft in das aufzupumpende Objekt. Dies geschieht meist mit dem Fuß als Tretbewegung oder mit der Hand als Zieh- und Drückbewegung.

Elektrische Luftpumpen bedürfen keiner körperlichen Anstrengung, hier geht alles automatisch. Die dafür benötigte Energie kommt entweder aus der Steckdose oder dem Zigarettenanzünder des Autos, einige Modelle laufen sogar mit Akku.

Luftpumpen unterscheiden sich in ihrer Größe, aber auch im Gewicht, der Verarbeitung, der Langlebigkeit. Die Qualität ist von großer Bedeutung, denn eine Luftpumpe bringt einem überhaupt nichts, wenn sie undicht ist. Deshalb ist es wichtig, alle Kriterien miteinander zu verglichen und bei einem vertrauenswürdigen Händler, Hersteller oder Verkäufer zu kaufen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Luftpumpen

Platz 1: Dr.meter Elektrische Luftpumpe, 4000mAh Kabellos Elektrische Pumpe HT-425

  • Gewicht: 400 g
  • 4000 mAh Litium-Batterie, wiederaufladbar
  • USB-C-Anschluß zum Laden
  • kabellos
  • inklusive 3 verschiedener Düsen-Aufsätze

Platz 2: AARON Sport One – Fahrradpumpe für alle Ventile mit Manometer

  • Gewicht: 1,1 kg
  • per Aufsatz nicht nur für Fahrradreifen, sondern auch Luftmatratzen, Bällen etc. geeignet
  • inklusive Pannenhilfe Set (6x Flickzeug und 1x Sandpapier)
  • Material: Stahl und Aluminium
  • deutscher Hersteller

Platz 3: SKEY Elektrisch Luftpumpe Tragbare Luftkompressor DC 12V 150PSI

  • Gewicht: 1,02 kg
  • schaltet automatisch ab, wenn der voreigenstellte Druck erreicht ist
  • inklusive 4 verschiedene Düsen
  • digitaler LCD-Bildschirm

Platz 4: SKS GERMANY AIR-X-PRESS 8.0 Standpumpe

  • Gewicht: 300 g
  • passt auf jedes Fahrradventil
  • einfache Handhabung beim Pumpen bis 8 bar

Platz 5: Fußpumpe mit Doppelzylinder – Fußluftpumpe für Alle Ventile

  • Gewicht: 1,85 kg
  • Material: legierter Stahl
  • rutschfestes Pedal
  • inklusive 3 Düsenadaptern

Platz 6: Intex Luftpumpe Fußpumpe Bellows

  • Gewicht: 450 g
  • Ventil für Aufblasen und Absaugen
  • inklusive 3 Düsen
  • Fluxbag

Platz 7: Milestone Camping 85830 Tragbare Luftpumpe

  • Gewicht: 662 g
  • inklusive 2 Düsen
  • Ventil für Aufblasen und Absaugen

Platz 8: Woowind Elektrische Luftpumpe

  • Gewicht: 610 g
  • wiederaufladbar via USB und Autostecker
  • inklusive 3 Düsen
  • Batteriekapazität: 6000 mAh

Platz 9: Wasenir Elektrische Luftpumpe

  • Gewicht: 380 g
  • Batteriekapazität: 4000 mAh
  • aufladbar via USB
  • inklusive 4 Düsen

Platz 10: KYG Elektrischer Kompressor

  • Gewicht: 1,2 kg
  • 4 Modi einstellbar
  • schaltet automatisch ab, wenn der voreigenstellte Druck erreicht ist
  • LCD-Digitalanzeige

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die du beim Kauf einer Luftpumpe achten solltest

Welche Luftpumpe ist am besten für mich und meine Zwecke geeignet – verschaffe Dir einen Überblick über die besten Varianten!

Was ist eine manuelle oder elektrische Luftpumpe und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Eine Luftpumpe (manche manuellen Modelle werden auch als Blasebalg bezeichnet) befördert Luft von außerhalb eines Objekts über ein dafür vorgesehenes Ventil in das Objekt hinein. Dies geschieht entweder über eigene Anstrengungen in Form von Hebe- und Senkbewegungen eines Hebels oder eines Luftsackes, oder mithilfe von elektrischer Energie.

Achte beim Kauf deiner Luftpumpe besonders auf die Qualität des Mechanismus und die Verarbeitung. Bei Luftsäcken sind die Nähte die Schwachstelle, bei festen Gehäusen sind es meist die Dichtungen.

Manuelle Luftpumpe

Manuelle Luftpumpen verfügen meist über einen Körper in Form eines festen oder flexiblen Luftraums, in den mithilfe von Körperkraft Luft gepumpt wird. Diese wird dann bei der zweiten Bewegung mit Druck in das aufzublasende Objekt abgegeben. Manuelle Luftpumpen sind recht leicht und je nach Modell auch praktisch zu transportieren. Hier gibt es Varianten, die einfach nur aus einem Luftsack und einem Schlauch bestehen, andere (sogenannte Doppelhubpumpen) haben einen festen Luftkörper und werden von Hand durch Drücken und Ziehen bedient, wobei die Füße die Pumpe am Boden sichern.

Ebenfalls gibt es Modelle ohne Luftkörper, bei denen die Luft direkt durch den Schlauch angesogen und transportiert wird. Und nicht zu vergessen, die einfachen Handpumpen, bei denen die Bedienung mit der Hand ohne Sicherung des Geräts auf dem Boden durch die Füße geschieht, wie z.B. bei der klassischen Fahrradpumpe, die an jedem Fahrrad zu finden ist. Bei der Kolbenpumpe gibt es keinen Luftraum, sondern die Luft wird direkt mit eigener Körperkraft mit dem Kolben ins Zielobjekt gepumpt, was sehr anstrengend ist. Die manuellen Luftpumpen haben ihre Grenzen. Einen Autoreifen beispielsweise kann man nicht mit einer manuellen Luftpumpe aufpumpen, sondern benötigt immer die Unterstützung einer elektrischen Variante.

Die Vorteile sind die Unabhängigkeit vom Strom, sie sind immer einsatzbereit, leicht zu verstauen, preiswert und man braucht deutlich weniger Anstrengung als wenn man die Luftmatratze oder was auch immer mit dem Mund aufpustet. Je nach Modell sind manuelle Pumpen auch recht geräuscharm.

Wenn du nachhaltig handeln möchtest, kaufe dir eine gute manuelle Luftpumpe und verzichte auf Akkubetrieb.

Elektrische Luftpumpen

Elektrische Luftpumpen sind mit einem internen Motor ausgestattet, der die Beförderung der Luft von außen nach innen übernimmt. Hierzu braucht man eine Energiequelle in Form einer Steckdose, eines Zigarettenanzünders oder eines Akkus. Elektrische Luftpumpen unterscheiden sich im Luftvolumen, das sie innerhalb einer Minute fördern können. Hierbei bewegt sich der Durchschnitt zwischen 400 und 870 Liter. Je größer das Objekt, das aufgeblasen werden soll, desto größer sollte auch das verfügbare Luftvolumen gewählt werden. Elektrische Luftpumpen sind im Anschaffungspreis teurer als manuelle Luftpumpen, nehmen einem dafür aber auch die Arbeit ab. Dazu kommt, dass das Aufpusten wesentlich schneller geht als von Hand. Die Technik ist bereits so ausgereift, dass es auch elektrische Luftpumpen in kleinen und leichten Formaten zu kaufen gibt. Allerding sind sie nur zu empfehlen, wenn man auf seiner Reise regelmäßig Zugriff auf eine Energiequelle hat. Bei einem Campingurlaub in der Natur ohne Strom macht eine elektrische Luftpumpe keinen Sinn.

Elektrische Luftpumpen kann man verwenden, um z.B. Luftmatratzen, Schlauchboot, Stand-up-Paddle Board, Fahrradreifen, oder Luftvorzelte aufzupumpen. Je nach Gegenstand, benötigt man unterschiedliche Adapter. Um einen Fahrradreifen aufzupumpen braucht man einen anderen Adapter als für ein Schlauchboot. Diese Adapter sind bei den meisten Produkten im Lieferumfang enthalten. Mit der Funktion zum Abpumpen gelingt es super, den Artikel luftfrei, also ohne zurück bleibende Luftpolster zusammenzulegen und platzsparend zu verstauen. Allerding stoßen die Varianten mit Akku auch bei Autoreifen an ihre Grenzen, da sie einfach nicht genug Leistung haben, um den Druck im Inneren hinzubekommen.

Für den Betrieb daheim kannst du eine Luftpumpe mit externer Stromzufuhr auswählen.

Viele unterschiedliche Modelle für jeden Bedarf

So gibt es für jeden die passende Ausführung und je nach Einsatzzweck kann man sein Modell im großen Sortiment der Anbieter finden. Auch je nach körperlicher Verfassung, kann die sorgsame Wahl wichtig sein. Für körperlich geschwächte Menschen ist es ratsam, sich für ein elektrisches Modell zu entscheiden, denn alle Anstrengung wäre umsonst, wenn man nach minutenlangem händischen Pumpen doch nicht mehr genug Kraft hat, um die nächtliche Unterlage ausreichen stabil mit Luft zu befüllen. Die Anstrengung bei manuellen Pumpen ist nicht zu unterschätzen!

Je nach aufzupumpendes Objekt, braucht man mehr Luftdruck. Ein stabiles Schlauchboot braucht beispielsweise einen sehr hohen Druck, wohingegen ein luftgefülltes Vorzelt weniger benötigt.

Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die hier im weiteren Verlauf vorgestellt werden sollen, um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern. Nimm Dir die Zeit, Dir gut zu überlegen, was Dir wichtig ist und was auf keinen Fall bei deiner manuellen oder elektrischen Luftpumpe fehlen darf.

Finger weg von superbilligen Angeboten. Die halten meist nicht lang und produzieren nur unnötig Müll.

Die einzelnen Luftpumpen im Überblick

Einfache Luftpumpe mit Blasebalg

Die einfachen Luftpumpen mit einem Blasebalg bzw. Luftsack aus flexiblem Kunststoff oder Gummi sind sehr günstig im Preis und haben oft kein hohes Eigengewicht. Je nachdem, ob sie nur aus einem luftgefüllten Gummisack bestehen, auf den man drauftreten muss, oder ob sie eine stabile Trittfläche besitzen, sind sie mehr oder weniger gut zu verstauen. Die besseren Modelle kommen mit der Möglichkeit des Abpumpens, das bedeutet, es gibt einen Hebel, den man umlegen und dann die Luft auch wieder aus dem Objekt heraus saugen kann. Bei kleinen Ausführungen ist allerdings das Aufpumpen sehr mühsam, da sie nur wenig Luft fassen und man so gezwungen ist, sehr häufig zu treten, bis das ganze aufzublasnede Produkt gefüllt ist.

Vorteile

  • günstig im Preis
  • gut zu verstauen
  • leicht
  • leise

Nachteile

  • Aufpumpen kann je nach Größe des Objekts mühsam sein
  • zeitintensiv

Luftpumpen im höheren Preissegment, z.B. Doppelhubpumpe

Möchte man etwas mehr für seine Luftpumpe ausgeben, kann man sich ein besseres Modell kaufen, das aus festen Materialien gefertigt ist. Dadurch kommt mehr Druck zustanden und oft fassen die Körper auch mehr Luftvolumen als die einfachen Luftsäcke.

Bei der Doppelhubpumpe stellt man sich unten mit den eigenen Füßen auf die Füße der Pumpe und zieht mit den Händen oben den Griff hinauf. Dabei wird Luft in den Körper der Pumpe gezogen. Beim Herunterdrücken des Griffs wird diese dann in die Luftmatratze hineingedrückt. Bei dieser Art der Pumpe gibt es häufig auch einen Mechanismus, der das Abpumpen der Luft ermöglicht. Der Körper ist meist aus festem Kunststoff gefertigt.

Vorteile

  • weniger Kraftaufwand
  • gute Stabilität
  • effektiv

Nachteile

  • sperrig
  • teurer
  • je nach Qualiltät lässt die Leistung schnell nach
  • laut

Elektrische Luftpumpen mit Akku

Elektrische Luftpumpen mit Akku bieten den Vorteil, gute Leistung mit stromunabhängigen Einsatz zu verbinden. Je nach Größe des Akkus in mAh (4000 mAh sollte er schon haben) kann das Gerät auch mehrere Male eingesetzt werden, bis eine erneute Aufladung notwendig ist. Viele Modelle lassen sich neben der Aufladung über eine Steckdose und der Aufladung an einem 12V Zigarettenanzünder, auch mit einer Powerbank füllen. Das ist besonders praktisch, wenn man mit Solarpanel unterwegs ist und seine mitgeführten Geräte aufladen will. Schließt man zur Zeit von Sonnenschein eine Powerbank an das Solarpanel an, hat man unabhängig vom Wetter die Möglichkeit, seine Geräte und somit auch die elektrische Luftpumpe aufzuladen.

Der Akku macht die gesamt Luftpumpe etwas schwerer, bietet aber dafür eben eine gewisse Unabhängigkeit. Es gibt hier kleine Modelle, die super gut zu verstauen sind. Wer lange mit seiner Luftpumpe arbeiten möchte, sollte darauf achten, eine zu kaufen, bei der der Akku nicht fest integriert ist, sondern nach Bedarf ausgetauscht oder ersetzt werden kann.

Vorteile

  • teilweise Unabhängigkeit
  • klein
  • flexibel aufladbar
  • kabellos nutzbar

Nachteile

  • Akkuleistung lässt mit der Zeit nach
  • teurer
  • schwerer
  • nur für geringvolumige Gegenstände geeignet

Elektrische Luftpumpen mit Kabel

Elektrische Luftpumpen mit Kabel haben unter allen hier vorgestellten Luftpumpen die größte Leistung. Man kann sie an eine Steckdose anschließen, manche Modelle auch über einen Zigarettenanzünder im Auto betreiben. Durch die direkte Verbindung zur Stromquelle entsteht weniger Energieverlust und das aufzupumpende Objekt ist in kurzer Zeit aufgepumpt und benutzbar.

Elektrische Luftpumpen mit Stromanschluss eignen sich für den Gebrauch daheim oder auf dem Campingplatz am besten.

Vorteile

  • mehr Leistung
  • schneller
  • mehr Komfort

Nachteile

  • Stromquelle notwendig
  • teurer
  • schwerer
  • mit Kabel
Um Deine akkubetriebene Luftpumpe lang nutzen zu können, wähle eine mit austauschbarem Akku und überprüfe, ob der Ersatzartikel auch nachzubestellen ist.

Was kostet eine manuelle oder elektrische Luftpumpe?

Bei der Anschaffung einer Luftpumpe spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Je nachdem, wie häufig man die Luftpumpe in Zukunft einsetzen möchte, ist man gewillt mehr oder weniger für das Objekt der Wahl auszugeben.

Manuelle Luftpumpen kann man ab ca. 6 Euro erstehen. Diese günstigen Modelle bestehen dann lediglich aus einem kleinen Luftsack, der mit dem Fuß getreten wird, und einem Schlauch mit einer Düse am Ende, der die Luft in das aufzublasenden Objekt befördert. Doppelhubpumpen gibt es auch bereits recht günstig, ab 10 Euro kann man hier ein Modell erstehen.

Die durchschnittliche Preisspanne bei manuellen Luftpumpen geht hinauf bis ca. 60 Euro. Hier bekommt man dann das Luxusmodell der Luftpumpe, mit mehreren Ventilaufsätzen und einem Körper aus Aluminium oder vergleichbarem Material, was die Stabilität deutlich erhöht und auch zur Dichtigkeit beiträgt. Bei elektrischen Luftpumpen liegt die durchschnittliche Preisspanne zwischen 15 Euro und 120 Euro, allerdings gibt es auch vereinzelt Modelle für über 200 Euro. Bei elektrischen Luftpumpen mit Akku liegt der Preis zwischen ca. 15 Euro bis 80 Euro. Bei elektrischen Luftpumpen ohne Akku, also mit Kabelbetrieb, liegt der durchschnittliche Preis zwischen 30 Euro bis 120 Euro.

Woher bekomme ich eine manuelle oder elektrische Luftpumpe?

Luftpumpen aller Modelle bekommt man natürliche online. Hier gibt es kaum Einschränkungen in den Punkten Design und Größe. Große Versandhäuser wie Ebay oder Amazon bieten sie an, ebenso aber auch die Online-Shops der Discounter wie Aldi, Netto, Penny, Lidl, Kaufland. Auch in den Shops von Otto und Co. bekommt man Luftpumpen und natürlich bei den Campingausstattern.

Offline bekommt man manuelle und elektrische Luftpumpen beim Campingausstatter wie z.B. Fritz Berger. Auch im Baumarkt wird man fündig, in Discountern innerhalb ihrer wiederkehrenden Angebote, in 1-€-Läden, in Kaufhäusern. Elektrische Modelle kann man z.T. auch in Elektronikfachmärkten erstehen. Leichter ist es, sie in der Sommersaison zu finden, da da die Nachfrage höher ist.

Wer zumindest die manuelle Bedienung vor Ort testen möchte, der sollte sich in einem Laden umsehen. Viele Geschäfte erlauben einen Test vor Kauf und man kann sich vor Ort beraten lassen und hat einen Ansprechpartner bei eventuellen Problemen.

Wie hoch ist das Gewicht einer manuellen oder elektrischen Luftpumpe?

Entscheidet man sich für den Kauf einer Luftpumpe, möchte man, dass diese handlich und einfach transportierbar ist. Hierbei ist die Frage des Eigengewichts der Luftpumpe von elementarer Bedeutung, besonders wenn sie beispielsweise mit dem Fahrrad mitgenommen werden soll. Üblicherweise liegt dieses bei den gängigen manuellen Modellen zwischen 400 g und 1,1 Kilo. Je nach Ausführung und Material. Die Doppelhubpumpe ist hier das wohl größte Produkt mit Abmessungen von ca. 50 cm x 20 cm x 10 cm. Andere manuelle Pumpen liegen in der Größe eher darunter. Bei elektrischen Varianten liegt das Gewicht zwischen 300 g und 2,5 Kilo. Das etwas höhere Durchschnittsgewicht ist hier dem eingebauten Motor und evtl. Akku geschuldet. Die kleinen Modelle haben eine durchschnittliche Größe von 10 cm. Größere und leistungsstärkere Varianten kommen mit bis zu 30 cm x 40 cm daher.

Für die Nutzung mit Rad und Zelt eignet sich am besten eine manuelle Luftpumpe.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Luftpumpen miteinander vergleichen?

Die Punkte, die man für sich selbst vor dem Kauf einer Luftpumpe abklären sollte, sind folgende:

  • Kosten: Wieviel Geld möchte ich investieren?
  • Leistung: Wie wichtig ist mir die Leistung bzw. Geschwindigkeit beim Aufpumpen?
  • Platzbedarf: Wie viel Platz habe ich bzw. wie groß darf die Luftpumpe maximal sein?
  • Einsatzort: Wo möchte ich den Artikel nutzen und muss er entsprechend autark nutzbar sein oder besteht immer die Möglichkeit, sie an eine Stromquelle anzuschließen?
  • Gewicht: Wie schwer darf die Luftpumpe maximal sein?
  • Komfort: Habe ich genug Kraft, um eine manuelle Luftpumpe zu bedienen oder fehlt mir dazu die Ausdauer? Gibt es überall eine Stromquelle, wo ich meine Luftpumpe nutzen will? Welche Art der Luftpumpe sagt mir am besten zu?

Die wohl wichtigste Frage, die sich stellt ist die, ob man die Pumpe autark nutzen können möchte oder nicht. Wenn Du Dir nicht sicher bist, frag doch mal in Deinem Bekanntenkreis und bitte um Bewertung der Luftpumpen, die deine Freunde nutzen. So kannst Du gut einschätzen, was für Dich richtig ist. Alternativ kannst Du Dich an den Bewertungen und Kundenrezensionen online orientieren. So kannst Du gut vergleichen, welche Luftpumpe zu Dir und Deinen Bedürfnissen passt.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten manuellen oder elektrischen Luftpumpen passt am besten zu dir?

Unsere Kriterien

  • Gewicht
  • Art beziehungsweise Zweck
  • Leistung

Gewicht

Wie bei so gut wie allen Gegenständen, die man zum Camping mitnimmt, spielt auch hier das Gewicht eine im wahrsten Sinne des Wortes „gewichtige“ Rolle. Denn ist die Pumpe zu schwer, kann sie mühsam mitzunehmen sein, gerade, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Art beziehungsweise Zweck

Was möchte ich mit der Luftpumpe aufblasen? Reicht eine manuelle, weil ich „nur“ meinen Fahrradreifen bei Bedarf mit Luft füllen möchte? Habe ich mit ein Gummiboot angeschafft oder ein Luftbett und will ich hier für das Aufpumpen möglichst wenig Zeit und Schweiß investieren?

Wenn Du Probleme mit dem Rücken hast, kaufe eine elektrische Luftpumpe.

Leistung

Direkt mit dem Zweck beziehungsweise der Art der Luftpumpe ist natürlich auch deren Leistung verbunden. Wenn ich ein Boot oder ein großes Luftbett aufpumpen möchte, sollte die Luftpumpe selbstverständlich auch eine anständige Leistung haben, damit das Aufpumpen nicht Stunden dauert.

Achte bei einer Luftpumpe mit Akku auf dessen Kapazität. Je größer die mAh, desto mehr Strom kann er speichern und desto länger beziehungsweise öfter kannst du die Pumpe einsetzen, ohne nachladen zu müssen.

Wissenswertes über manuelle und elektrische Luftpumpen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Zu Luftpumpen gibt es noch allerhand Zubehör. So kann z.B. ein längerer Schlauch das Erreichen ungünstig gelegener Ventile erleichtern. Wenn es darum geht, einen Reifen aufzupumpen oder auch bei der Nutzung für ein Schlauchboot, macht es Sinn, über den im Inneren des Artikels herrschenden Luftdruck im Bilde zu sein. Dafür gibt es den sogenannten Manometer, der dazwischen geklemmt zuverlässig anzeigt, wie viel Luftdruck bereits vorherrscht.

Nutzer berichten häufig über Mängel in folgenden Bereichen: Undichtigkeiten bei billigen Doppelhubpumpen, Verlust der Akkuleistung nach einiger Zeit bei elektrischen Luftpumpen mit Akku.

Nutzer klagen über folgende Probleme bei der Nutzung: Rückenschmerzen beim manuellen Aufpumpen

Ein weiterer Tipp ist, ein Augenmerk auf die Garantie zu legen. Generell empfiehlt es sich bei Gebrauchsgegenständen nur solche zu kaufen, bei denen es eine Hersteller- oder Händlergarantie gibt. Luftpumpen werden oft unter Synonymen verkauft. So kann eine manuelle Luftpumpe z.B. auch unter Blasebalg geführt werden, manche laufen unter Fahrradpumpe, sind aber für andere Zwecke genauso geeignet.

Quellen und weiterführende Literatur:

  • https://www.steinbach-group.com
  • https://www.campwerk.de
  • https://www.outdoormeister.de

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/kompressor-reifen-pumpe-druck-840706/

5/5 - (2 votes)

Letzte Aktualisierung am 9.08.2022 um 03:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API