Zum Inhalt springen
Stromkabel Test
Veröffentlicht von: Aurelia|In: Stromkabel|1. Februar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 01.02.2022

Stromkabel Test & Vergleich (08/2022): Die 10 besten Stromkabel fürs Camping

Inhaltsverzeichnis:

Für viele geht ein Traum in Erfüllung, wenn sie endlich den lang ersehnten Wohnwagen oder das Wohnmobil haben, von dem sie immer geträumt haben. Endlich ruft die Freiheit und man kann dem Ruf folgen. Wer es kleiner, praktischer oder günstiger will, baut sich selbst was aus oder kauft einen Kastenwagen. Der Effekt ist ein ähnlicher. Man kann dort, wo man etwas unternehmen will, auch übernachten. Keine lästigen Buchungen, keine fremden Einrichtungen, auf die man Acht geben muss. Man hat seine eigenen sieben Sachen dabei und kann sich wie daheim fühlen.

Um auch im Wohnmobil oder Wohnwagen, aber auch im Dachzelt oder ausgebauten Van ein heimisches Gefühl zu bekommen, braucht man zumindest eine Stromversorgung, die Licht und andere nützliche Dinge bereitstellt.

Die Stromversorgung ist das A und O

Nun sind die meisten Reisemobile mit einer zweiten Batterie ausgestattet, damit die Elektronik des Wohnbereichs nicht die Starterbatterie leer zieht. Das nimmt erheblich Druck, wenn man nicht dauernd darauf achten muss, wie viel Strom man schon verbraucht hat und sicher sein kann, dass der Motor auch nach längerer Standzeit zuverlässig starten wird. Zur Zweitbatterie haben viele Wohnmobile oder Camper Solarzellen auf dem Dach, die diese automatisch bei entsprechender Sonneneinstrahlung wieder aufladen. So muss man sich noch weniger Sorgen um die Stromversorgung machen.

Manche von uns fahren gern auf Campingplätze und haben dort die Möglichkeit, den extern bereit gestellten Strom des Platzes zu nutzen. Das ermöglicht dann auch den Betrieb von Geräten, die viel Strom benötigen. Viele der gekauften Wohnmobile verfügen über eine externe Buchse, an die man ein Stromkabel anschließen kann. So wird nicht nur die Batterie geladen, sondern auch im Innenraum Strom bereit gestellt. Auch die Campingversionen der VW Busse verfügen über solch eine Buchse. Bei wem kein externer Anschluss vorhanden ist, oder wer mit dem Zelt unterwegs ist, der arbeitet vielleicht mit Akkuboxen oder braucht eine Kabeltrommel, die ihm den Strom ins Zelt oder Dachzelt bringt.

Bei der externen Stromversorgung gibt es einige Möglichkeiten und Unterschiede, die man im Vorfeld kennen sollte, um das richtige Zubehör zu kaufen.

Doch schaut selbst!

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Stromkabel fürs Camping

1. Platz: Brennenstuhl Camping-Kabeltrommel

  • extrem robust und ölbeständig
  • mit Überhitzungsschutz
  • IP44
  • 25 m

2. Platz: as – Schwabe CEE-Verlängerungsleitung Caravan

  • IP44
  • 10 m
  • für alle gängigen CEE-Anschlüsse
  • geprüft nach DIN VDE 0620-1, IEC 60309, DIN EN 50525-2

3. Platz: CEE-Campingkabeltrommel EXTREME SIGNAL

  • 25 m
  • IP44
  • hergestellt nach DIN EN 60529
  • sehr robustes Gehäuse

4. Platz: Brennenstuhl Camping CEE Adapterleitung

  • IP44
  • 1,5 m
  • CEE-Winkelkupplung
  • 2,5 mm2 Leiterquerschnitt

5. Platz: CEE Verlängerung KALLE Blue SIGNAL Stromkabel

  • hohe Abriebfestigkeit
  • Temperaturbereich -40 bis +90 °C
  • CEE-Winkelkupplung
  • Seewasserbeständig

6. Platz: Brennenstuhl CEE 230V Camping-Verlängerungskabel

  • IP44
  • Gewicht: 5 kg
  • 25 m

7. Platz: as – Schwabe Outdoor Kabeltrommel 25m Stromkabel

  • 25 m
  • IP44
  • mit powerlight Spannungsanzeige
  • hochbruchfester Spezialkunststoff

8. Platz: Brennenstuhl BREMAXX Verlängerungskabel

  • 10 m
  • einsetzbar bis -35 °C
  • IP44

9. Platz: as – Schwabe Sicherheitsbox

  • Gewicht: 360 g
  • abschließbar
  • für CEE-Stecker geeignet

10. Platz: pro-Styling Kabelsafe Kabelbox

  • Griffmulde zum einfachen Öffnen
  • abschließbar
  • für CEE-Stecker geeignet
Stromkabel Test
Stromkabel Test

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Stromkabels fürs Camping achten solltest

Welches Campingkabel ist am besten für mich und meine Zwecke, Einsatzorte und Transportmittel geeignet – verschaffe Dir einen Überblick über die besten Varianten!

Was ist ein Stromkabel fürs Camping und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Campingkabel, was ist das nun denn und was unterscheidet es von einem gewöhnlichen Kabel?

Diese Frage stellt man sich schnell.

Zunächst sei erwähnt, dass man darauf achten sollte, dass es sinnvoll ist, wenn das Wohnmobil oder der entsprechende Stromnehmer nicht weiter als 20 Meter von der Stromquelle entfernt ist. Wählt man also einen Platz auf dem Campingplatz , sollte man darauf achten und in der Nähe eines Stromanschlusses parken.

Campingkabel müssen sehr robust sein und auch aushalten, dass immer wieder mal jemand mit seinem Wohnmobil über sie drüber fährt, denn meistens steht für mehrere Gäste nur eine Stromsäule zur Verfügung, an die jeder sein Kabel anschließen kann. Das kann dazu führen, dass das Kabel über mehrere Parzellen gelegt werden muss und bei An- oder Abreise der ein oder andere Gast mit seinem Campingmobil darüber fährt. Dann sollte das Kabel nicht direkt defekt sein. Daher ist auf gute Qualität und Stabilität beim Kauf zu achten. Aber auch beim Verlegen des Kabels kann man darauf achten, dass es lieber entlang einer Hecke geführt wird an einem Zaun entlang verläuft, wo die Gefahr geringer ist, dass jemand darüber fährt, als dass man es quer über den Fahrweg legt.

Alles geregelt mit CEE-Buchsen

Des weiteren verfügen Wohnmobile und Wohnwagen nicht über klassische Steckdosen am Außenbereich, sondern meistens über sogenannte CEE-Buchsen. In früheren Modellen findet man noch sogenannte Schuko-Steckdosen, diese sind aber nicht mehr zugelassen. Das bedeutet, dass man an Campingplätzen nur noch die CEE-Buchsen vorfinden wird.

Um das einheitlich zu regeln, gibt es eine DIN Norm, die DIN VDE 0100. Diese umfasst zwei Teile, wobei Teil eins für Campingplätze (708) und Teil zwei für Camper (721) vorgesehen ist. Wer sich weiter mit der Materie beschäftigen möchte, kann dort mal einen Blick hinein werfen. Dort findet man allerlei Vorgaben, die Betreiber von Campingplätzen zu erfüllen haben, aber eben auch unter anderem den Hinweis, dass Der Stromnehmer maximal 20 Meter vom Stromgeber entfernt sein darf. Auch Angaben zu den zu verwendenden Sicherungen werden dort gemacht, außerdem liest man, dass die Stromanschlüsse über einen Spritzwasserschutz verfügen müssen.

DIN Norm geregelte Stromkabel

Bezüglich des Abstandes von 20 Metern zur Stromquelle bedeutet das, dass ein Kabel für Camper von 25 Metern völlig ausreichend ist, denn mehr ist ohnehin nach diesen Vorgaben nicht möglich.

Die klassischen CEE-Steckdosen erkennt man an ihrer blauen Farbe, die einheitlich geregelt ist. Sie bestehen aus drei Polen und sind für Wechselstrom mit 200 – 250 Volt geeignet (rote Buchse bedeutet Starkstrom und ist nicht für Wohnmobile oder Wohnwagen geeignet). Ein weiteres Merkmal dieser Stecker und Buchsen ist, dass sie recht fest sitzen. So wird gewährleistet, dass sie auch an ihrem Platz bleiben, wenn man mal aus Versehen darüber stolpert oder ungewöhnlich Kräfte darauf einwirken.

Normale Kabeltrommeln und Anschlüsse sind nicht mehr für die Nutzung an Campingfahrzeugen erlaubt, es reicht also nicht, einfach das Verlängerungskabel aus dem Keller mitzunehmen und mit entsprechenden CEE-Adaptern auszustatten, denn auch der Querschnitt eines Campingkabels ist ein anderer. Dieses Vorgehen mag zwar eine Weile gut gehen, passiert aber doch etwas, wird kaum eine Versicherung für den Schaden aufkommen.

Der Kabelquerschnitt eines Campingkabels sollte mindestens 2,5mm² betragen (normale Kabel haben einen Querschnitt von 1,5mm²), es darf maximal 25 Meter lang sein, beide Seiten müssen über einen CEE-Stecker verfügen, nutzt man eine Kabeltrommel, sollte sie über eine Thermosicherung verfügen und das Kabel sollte eine Gummiummantelung haben, damit es auch dem Druck eines darüber fahrenden Autos stand halten kann.

Die einzelnen Arten von Stromkabeln fürs Camping

Kurze Stromkabel

Beim Reisen mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen muss man immer auf das Gewicht achten und so kommt es oft vor, dass an schweren Dingen gespart wird. Campingkabel sind durch ihren größeren Querschnitt schwerer als normale Stromkabel und wiegen dadurch auch mehr. Zudem sind sie meist mit Gummi umhüllt, um sie unempfindlich gegenüber Druck von außen zu machen, was aber auch zu einem höheren Gewicht beiträgt.

Deshalb kommt man schnell auf den Gedanken, ein recht kurzes Kabel zu kaufen. Das spart Gewicht. Aber….es gibt wirklich nur sehr wenige Stellplätze, bei denen auf jeder Parzelle ein eigener Stromanschluss geboten ist. Meistens gibt es eine Säule für mehrere Plätze und man hat einige Meter Abstand zur Stromquelle. So wird man mit einem Stromkabel von 1,5 Metern Länge oder kürzer kaum Freude haben. Selbst wenn man davon ausgeht, dass es nur für den Notfall dabei ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass in genau diesem Notfall ein Platz direkt an der Säule frei ist.

Vorteile

  • leichter
  • weniger Platzbedarf

Nachteile

  • man muss direkt neben einer Stromsäule parken können

Lange CEE-Kabel

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der besorgt sich ein Campingkabel mit einer ordentlichen Länge. Alles zwischen 5 und 25 Metern ist als brauchbar anzusehen. Alles, was darunter liegt, kann eher als Adapter oder Zwischenstück fungieren.

So ein Kabel mit einer großen Länge wiegt dann allerdings auch ein paar Kilo und braucht Platz. Das sollte man davor bedenken und einplanen. Hat man dann aber mal die Situation, dass die Solarzelle allein nicht mehr ausreicht, oder man längere Zeit auf einem Campingplatz steht, kann man aber sicher sein, dass die Länge des Kabels ausreichen ist, die nächstgelegene Stromsäule zu erreichen.

Vorteile

  • mehr Flexibilität in der Platzwahl

Nachteile

  • mehr Gewicht
  • mehr Platzbedarf

Kabeltrommeln

Möchte man das Maximum, also ein CEE-Kabel von 25 Metern Länge, dann ist es durchaus sinnvoll, eine Kabeltrommel anzuschaffen. Denn ein loses Kabel in der Länge und mit dem Gewicht ordentlich aufzurollen und zu verstauen ist schon etwas herausfordernd. Bei einer Kabeltrommel ist es sehr einfach, denn mit dem Griff und der Rolle im Inneren, rollt man das Kabel spielend. Natürlich ist so eine Trommel beim Verstauen sperriger und nicht so flexibel wie ein loses Kabel.

Dafür bietet eine Kabeltrommel aber noch weitere Vorteile: Man muss nicht die vollen 25 Meter ausrollen, wenn man sie nicht braucht, das heißt, es kommt nicht zum Kabelsalat und das Kabel liegt nicht irgendwo im Weg herum und verknotet sich nicht. Außerdem haben Kabeltrommeln meistens an der Trommel direkt noch Stromanschlüsse bzw. Steckdosen, in die man Geräte einstecken kann. Das hat den Vorteil,  dass man auch außerhalb des Wohnmobils oder Wohnwagens elektrische Geräte nutzen kann, beispielsweise eine Lampe, ohne umständlich von innen ein Kabel hinaus legen zu müssen. Die Steckdosen sind mit Klappen versehen und somit geschützt vor Spritzwasser.

Manche modernen Kabeltrommeln verfügen zudem über eine digitale Anzeige, die die Spannung anzeigt. Solche Kabeltrommeln sollten über einen VDE-Thermoschutzschalter verfügen, der eine Überhitzung verhindert. Auch macht es Sinn, wenn es eine Möglichkeit gibt, die Trommel einzurasten, sobald die gewünschte Kabellänge erreicht ist. Das Gestell sollte stabil und robust sein und aus einem Material bestehen, das nicht leicht rostet, denn die Trommeln stehen für gewöhnlich draußen, wenn auch meist unter einem Vorzelt.

Vorteile

  • Steckdosen

Nachteile

  • teuer
  • schwer
  • sperrig

Kabelsafe

Wenn man anstatt einer Kabeltrommel doch lieber mehrere kürzere Kabel mitnimmt, die man dann je nach Bedarf einsetzen kann, dann kann es sein, dass man stückeln muss. Das bedeutet, dass mehrere Kabel zu einem langen verbunden werden müssen, um an die Stromquelle heran zu kommen. Die Verbindungen liegen dann meist offen und sind anfällig wenn es regnet oder man stolpert leicht darüber.

Um einen gewissen Schutz zu bieten, gibt es den sogenannten Kabelsafe. Das ist eine Box aus Plastik, in die man die verbundenen Stecker hinein legt und die man dann schließt. Manche Modelle verfügen über ein Schloss, sodass keiner ein Kabel klauen kann. Auf jeden fall schützen sie vor dem Eindringen vor Wasser oder sind zumindest spritzwasserfest.

Dennoch macht es Sinn, die Verbindungen an einem Ort zu lagern, wo keiner darüber stolpern kann und kein Auto darüber fährt.

Vorteile

  • günstig und sinnvoll

Nachteile

  • Stolperfalle

Was kostet ein Stromkabel fürs Camping?

Anbieter für Campingkabel gibt es einige und wie ihre Namen unterscheiden sich auch die Preise der Produkte.

Ein kurzes CEE-Kabel von 1,5 Metern Länge kann man bereits zwischen 10 und 20 € bekommen. Das bedeutet aber, dass man immer einen Stellplatz braucht, der quasi direkt neben dem Wohnmobil oder Wohnwagen eine Steckdose bereitstellt. Da dies relativ unwahrscheinlich ist, greifen die meisten Camper eher zu längeren Kabeln.

Ein Kabel von 10 Metern Länge kann man für um die 30 € erstehen.

Natürlich kann man auch mehrere Kabel hintereinander schalten. Dann benötigt man zusätzlich einen Kabelsafe, die die Verbindungen sichert und vor Wasser schützt, dieser ist für unter 10 € zu haben.

Auch Transporttaschen für Kabel kann man separat kaufen, hier ist mit einem Preis von rund 10 € zu rechnen.

Möchte man ein Campingkabel von 15 Metern Länge, sollte man mit Preisen von ca. 50 € rechnen. Kabel mit 25 Metern Länge kommen meist als Kabeltrommel. Der Vorteil hierbei ist, dass die Trommel selbst nochmal Steckdosen zur Verfügung stellt, wodurch man auch außerhalb des Wohnmobils oder Wohnwagens auf den Strom zugreifen kann. Diese Trommeln kosten um die 90 €, je nachdem, mit welchen Extras sie ausgestattet sind.

Woher bekomme ich ein Stromkabel fürs Camping?

Nun hat man sich also entschieden und weiß, was man möchte und es stellt sich die Frage, wo man es kaufen kann. Anlaufstelle Nummer eins ist immer der Campingausstatter. Shops wie Camping Wagner oder Fritz Berger haben immer CEE-Kabel vorrätig und können auch noch einmal eine ausführliche Beratung beisteuern.

Wem das zu kompliziert ist, der kann natürlich online kaufen. Viel kann man da nicht falsch machen, sofern man darauf achtet, dass in der Beschreibung auf die oben erwähnten relevanten Punkte eingegangen wird und die Kabel der DIN entsprechen und somit zulässig sind. Beim Online-Kauf findet man Angebote bei Amazon, Ebay und in den Shops der Camping-Spezialisten.

Wie hoch ist das Gewicht eines Stromkabels fürs Camping?

Kabel können ganz schön was wiegen. Da Campingkabel vom Querschnitt her noch etwas mehr Masse mitbringen, sind sie auch schwerer als gewöhnliche Hauskabel.

Natürlich gilt, je weniger Masse, also je kürzer das Kabel, desto leichter ist es auch. Eine Kabeltrommel von 25 Metern kann schnell bis zu 6 Kilo wiegen. Das sollte man beim Kauf bedenken. Dennoch macht es wenig Sinn, zu kurz zu kaufen und nachher keinen Strom nutzen zu können.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Stromkabel miteinander vergleichen?

Nun hast Du Dir einen Überblick verschafft und es geht daran zu entscheiden, welches Campingkabel für Dich am meisten Sinn macht.

Dazu kannst Du Dir einige Fragen stellen.

Möchtest Du ein Kabel für einen festen Stellplatz als Dauercamper kaufen, dann kannst Du auf Deinem Platz die Entfernung abmessen und schauen, welche Länge Dein Kabel haben muss, damit es bis zu Deinem Wohnwagen reicht. Bedenke dabei auch, dass viele Dauercamper das Kabel unter der Erde verlegen wollen, was dann mehr Länge erfordert.

Möchtest Du nur ein Kabel für den Notfall kaufen, das Du dann dabei hast, falls Dir mal die Batterie ausgeht und Du ans externe Netz andocken musst, dann ist ein Kabel mittlerer Länge für Dich am besten geeignet. Ein zu kurzes Kabel verursacht nur Stress. Denn meist sind die Stromquellen nicht direkt an der Parzelle und ein zu langes Kabel nimmt unnötig Platz weg und wiegt logischerweise mehr.

Weißt Du genau, dass Du regelmäßig an einem Ort stehen wirst und den Landstrom nutzen wirst? Dann macht für Dich eine Kabeltrommel Sinn. Mit ihr kannst Du nicht nur beliebig in der Länge variieren, sondern hast auch außerhalb des Wohnwagens oder Wohnmobils Steckdosen.

Möchtest Du lieber stückeln und mehrere kürzere Kabel mitnehmen, dann überlege Dir den Kauf eines Kabelsafes, um die Verbindungen trocken und sicher zu halten. Manche Modelle kann man abschließen und so verhindern, dass einem jemand einen Teil der Kabel entwendet.

So findest Du auf jeden Fall das für Dich passende Kabel für den nächsten Campingurlaub und kannst sicher sein, dass Du immer Strom zur Verfügung hast

Stromkabel Test
Stromkabel Test

Wissenswertes über Campingkabel

  • Die Buchse eines CEE-Kabels nennt man CEE-Kupplung, das andere ist der CEE-Stecker
  • Für die Nutzung von Stromkabeln fürs Camping gibt es eine DIN Norm, in der steht, was man darf und vor allem, was man nicht darf
  • Ein Stromkabel fürs Camping darf laut DIN Norm VDE 0100 Teil 708 maximal 25 Meter lang sein bzw. der Abstand zwischen Stromnehmer und Stromgeber maximal 20 Meter betragen
  • Kabel mit einer Ummantelung aus Gummi sind weniger empfindlich und vertragen es auch, wenn hin und wieder mal ein Auto darüber fährt
  • Die häufigsten genannten Schwachstellen sind billig verarbeitete Verbindungsstücke
  • Die Schutzart von CEE-Kabeln mit Spritzwasserschutz lautet IP44
  • Achte beim Kauf von Kabeln auf die gute und stabile Qualität der Adapter
  • Arbeitest Du mit Verbindungen, kannst Du Dir einen Kabelsafe anschaffen, der sie vor dem Eintritt von Wasser schützt und eine unbeabsichtigte Trennung oder den Diebstahl von Kabeln verhindert
  • Auf vielen Campingplätzen kann man ein CEE-Kabel gegen eine Leihgebühr ausleihen, wenn man das eigene vergessen hat
  • Die früher üblichen Schuko-Stecker sind mittlerweile nicht mehr zulässig und dürfen nicht mehr genutzt werden

Quellen und weiterführende Literatur:

  • https://www.camping-experten.de/stromversogung-wohnwagen-wohnmobil/
  • https://www.campingwagner.de

Bildnachweise:

  • https://pixabay.com/de/photos/verteilerkasten-steckdosen-2652791/
  • https://pixabay.com/de/photos/energie-hand-strom-halten-stecker-259725/
  • https://pixabay.com/de/photos/kabelrolle-stromkabel-kabel-6159639/

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 9.08.2022 um 03:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API