Zum Inhalt springen
Vorzeltheizungen Test
Veröffentlicht von: Aurelia|In: Heizungen|3. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 06.09.2021

Vorzeltheizungen Test & Vergleich (12/2022): Die 10 besten Vorzeltheizungen

Inhaltsverzeichnis:

Nun ist es endlich so weit. Am Urlaubsort angekommen, das Vorzelt aufgebaut…. aber das Wetter will nicht so richtig mitspielen. Es ist kalt und ungemütlich. Dennoch möchte man sich nicht den ganzen Tag im Inneren des Campingmobils oder Wohnwagens aufhalten. Um es auch im Vorzelt kuschlig warm zu haben, gibt es speziell dafür ausgerichtete Vorzeltheizungen.

Es ist ärgerlich, aber man kann es nicht ändern. Nicht immer spielt das Wetter so mit, wie man sich das ursprünglich vorgestellt oder gewünscht hat. Und auch in den südlichen Ländern der Welt ist man vor nasskaltem Wetter nicht immer verschont. Manche unter uns fahren auch bewusst in die kälteren Regionen der Welt, um Urlaub zu machen. Und wieder andere sind Dauercamper und stehen das ganze Jahr mit ihrem Wohnwagen und ihrem Vorzelt am selben Campingplatz. Liegt dieser in unserer Region, kommt man an den kalten Tagen des Jahrs nicht vorbei und wird sich schnell die Frage stellen, wie diese Zeiten dennoch gemütlich und warm zu überbrücken sind.

Natürlich kann man sich im Wohnwagen einnisten und die Standheizung bzw. Gasheizung nutzen, um den Wohnraum auf eine angenehme Temperatur zu erwärmen, aber meistens sind diese Innenräume nicht so groß, dass es auf Dauer Freude macht, sich drinnen aufzuhalten, besonders wenn mehrere Personen auf kleinem Raum wohnen. Um einen Rückzugsort oder einen Raum für mehr Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, greifen viele Menschen zum Vorzelt. Dieses ist je nach Art der Nutzung nur aus Kunststoff oder auf Dauerstellplätzen auch mit stabiler Unterkonstruktion ausgestattet. Auf den meisten Campingplätzen ist es nicht erlaubt, mit Holz zu heizen, ein Holzofen ist also nicht das Mittel der Wahl, um es im Vorzelt kuschlig warm zu haben.

Aber es gibt andere Möglichkeiten, um die gewünschte Wohlfühltemperatur zu erreichen: Vorzeltheizungen.

Es gibt sie in allen Größen und für alle Zwecke. Man unterscheidet sie in Bezug auf die Energiequelle. So gibt es Gasheizungen, solche, die mit Petroleum betrieben werden und solche, die Strom als Energiequelle benötigen. Je nach Belüftung und Verwendungszweck eignet sich das eine mehr und das andere weniger. Auch im Anschaffungspreis gibt es deutliche Unterschiede.

Manche Heizungen für Vorzelte sind für den dauerhaften Gebrauch gedacht und eignen sich, sie einmal aufzubauen und dann stehen zu lassen. Andere sind tragbar und auch unterwegs flexibel einsetzbar.

Bei der Wahl der Vorzeltheizung ist es wichtig, sich zu überlegen, welche Energiequelle man im Falle eines Kälteeinbruchs zu Verfügung hat. Steht immer ein Stromnetz zur Verfügung, weil man dauerhaft am selben Campingplatz steht, eignet sich eine Vorzeltheizung, die auf Strom läuft. Hat man ohnehin eine oder mehrere Gasflaschen an Bord und möchte die Heizung auch flexibel einsetzen können, kann man sich eine Vorzeltheizung zulegen, die mit Gas betreiben wird. Auch hier gibt es noch eine andere Lösung, als die Gasflasche und zwar für Camper mit weniger Platz. Manche Heizelemente können mit Gaskartuschen betrieben werden. Das spart Platz und wenn man Kartuschen ohnehin für den kleinen Campingkocher dabei hat, ist das eine gute Lösung.

Jedoch ist bei verbrennenden Heizungen immer darauf zu achten, dass das Vorzelt gut belüftet ist, da auch bei sauberer Verbrennung Kohlenstoffmonoxid austreten kann. Dieses ist geruchlos und wird daher nicht bemerkt und kann so zum Tode führen. Für die Benutzung brennbarer Energiequellen ist es obligatorisch, einen CO2 und CO Melder im Vorzelt zu installieren, um auf der sicheren Seite zu sein. Diese Geräte messen oft auch die Sauerstoffkonzentration und warnen, wenn ein Ungleichgewicht entsteht. Aber Achtung: Kohlenmonoxid ist schwerer als die Luft. Ein CO Melder muss also in Bodennähe angebracht werden.

Nun stellen wir euch mal die besten Vorzeltheizungen vor.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Vorzeltheizungen

Platz 1: De’Longhi DCH7993ER.BC Heizerer Keramik Gasheizung

  • Gewicht: 2,52 kg
  • Leistung: max. 2.400 Watt
  • EcoPlus Funktion
  • 3 Leistungsstufen

Platz 2: Phönix Keramik Gasheizofen 4,2 KW Gasheizung

  • Leistung: 4.200 Watt
  • für 7 kg oder 11 kg Gasflaschen geeignet
  • mit Zündsicherung

Platz 3: ROTHENBERGER Heizstrahler inkl. Piezo Zündung , Schlauch & Regler

  • Gewicht: 2,29 kg
  • Leistung: 4.200 Watt
  • stufenlos regelbar
  • inklusive Standfuß

Platz 4: Zibro LC-130 3.000 Watt Petroleumofen

  • Gewicht: 9,3 kg
  • Leistung: 3.000 Watt
  • schaltet bei unzureichender Belüftung ab
  • Tank herausnehmbar

Platz 5: Pro Breeze 2000W Mini Keramik Heizlüfter

  • Gewicht: 1,75 kg
  • Leistung: 2.000 Watt
  • 2 Leistungsstufen
  • eingebauter Überhitzungsschutz und Umstoßsicherung

Platz 6: Rowenta SO6510 Instant Comfort Aqua, Heizlüfter

  • Gewicht: 2,22 kg
  • Leistung: 2.400 Watt
  • 2 Leistungsstufen
  • Kühllüfteroption zur Kühlung bei warmem Wetter

Platz 7: THERMAL PLUS Keramik Heizlüfter

  • Gewicht: 1,5 kg
  • Leistung: 1.500 Watt
  • 6-stufiger Wärmeregler
  • Eco-Modus

Platz 8: blumfeldt Bonaparte Gasheizung

  • Gewicht: 10,7 kg
  • Leistung: 4.200 Watt
  • für Gasflaschen bis 15 kg geeignet
  • inklusive einstufigem Niederdruckregler

Platz 9: Honeywell HZ445E4 360° Rundum Heizgerät-HZ445

  • Gewicht: 2,4 kg
  • Leistung: 1.800 Watt
  • 2 Leistungsstufen
  • Kippsicherung mit Abschaltautomatik

Platz 10: TROTEC TFC 19 E Keramik-Heizlüfter

  • Gewicht: 1 kg
  • Leistung: 2.000 Watt
  • 2 Leistungsstufen
  • stufenlos einstellbarer Thermostat
Vorzeltheizungen Test
Vorzeltheizungen Test

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Vorzeltheizung achten solltest

Ein gemütlicher Abend vor dem Wohnmobil oder Wohnwagen….doch es ist einfach zu kalt. Eine Lösung ist eine Vorzeltheizung, um es im Vorzelt kuschelig warm zu haben.

Was ist eine Vorzeltheizung und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Nicht nur bei schlechtem Wetter, sondern auch abends kann es manchmal empfindlich kalt werden. Wer dennoch die Abende draußen genießen möchte, wird sich bald Gedanken machen, wie er das Vorzelt warm bekommt.

Eine Vorzeltheizung kann Abhilfe schaffen. Vorzeltheizungen können beinahe jeden Wunsch bedienen, denn es gibt sie in allen möglichen Ausführungen und Größen.

Bei einer Vorzeltheizung handelt es sich um ein Gerät, das entweder mit Strom, Gas oder Petroleum betrieben wird und je nach Modell eine unterschiedliche Wärmeleistung hervorbringen kann. Für gewöhnlich sind Vorzeltheizungen nicht für Innenräume gedacht, da bei dem begrenzten Raum im Wohnmobil oder Wohnwagen schnell was Ungewolltes passiert und bei verbrennenden Heizungen auch der Austritt von gesundheitsschädigenden Gasen bedacht werden muss. Für die Innenräume gibt es speziell dafür vorgesehene Heizelemente, die meist fest verbaut sind und die Abgase nach draußen leiten.

Möchte man aber ein luftiges Vorzelt warm bekommen, eignet sich eine Vorzeltheizung sehr wohl. Kleinere Modelle sind für kleinere Vorzelte gedacht, größere können größere Vorzelte erwärmen. Natürlich kann man so eine Heizung auch als Wärmequelle einsetzen, ohne ein Vorzelt zu haben. Allerdings geht dabei viel Energie verloren und die Wärme wird nur einseitig an den Körper herangestrahlt. Außerhalb des Vorzelts eignet sich dann doch besser ein kontrolliertes Feuer (wenn erlaubt) oder einfach ein Haufen kuscheliger Wolldecken für den Abend.

Unterschiedlich betriebene Modelle

Eine Vorzeltheizung, die mit Strom betrieben wird, verfügt über einen Stecker für das 230 V Stromnetz. Das bedeutet, dass dieses eben auch verfügbar sein muss. Manch einer hat einen Spannungswandler im Wohnmobil oder Wohnwagen verbaut und kann von dort den Strom nehmen. Aber Achtung: Diese Geräte haben meist eine hohe Leistung und man sollte im Vorfeld genau ausrechnen, wie lang der Betrieb einer Vorzeltheizung mit Strom aus dem Bordnetz möglich ist, damit man nicht die Batterie leer zieht, ohne es zu merken. Besser eignet sicher das Stromnetz des Campingplatzes.

Bei Vorzeltheizungen, die mit Gas betrieben werden, benötigt man meist eine große Gasflasche. An diese wird die Heizung angeschlossen und Erzeugt durch die Verbrennung des Gases Wärme. Hat man kleine Kinder oder einen Vierbeiner mit dabei, sollte man darauf achten, dass die Verbrennung im Inneren der Heizung stattfindet und es außen keine Möglichkeit gibt, sich zu verbrennen oder durch Umwerfen der Heizung einen Brand auszulösen. Manche kleineren Modelle funktionieren mit Gaskartuschen. Diese haben aber eher eine geringe Laufzeit und sind auch nicht dazu geeignet, große Räume warm zu bekommen. Sie eignen sich eher als Notfallheizung.

Vorzeltheizungen, die mit Petroleum laufen, arbeiten nach dem selben Prinzip. Irgendwo wird das Petroleum eingefüllt und verbrannt und dies erzeugt Wärme, die dann abgestrahlt wird. Auch hier wieder auf die Stabilität der Heizung achten und Kinder und Vierbeiner davon fern halten.

Nun geht es daran, Dir einen Überblick zu verschaffen und herauszufinden, welche Vorzeltheizung für Deine Zwecke am besten geeignet ist. Im Folgenden werden einige Merkmale erklärt, die eine Vorzeltheizung haben kann und anhand deren sich die diversen Modelle unterscheiden lassen.

Die einzelnen Vorzeltheizungen im Überblick

Kleiner Gasstrahler mit Kartusche

Wenn Du mit einem kleinen Van oder Minicamper unterwegs bist, oder einfach für den Notfall oder den Ausfall der eingebauten Heizung einen kleinen Strahler mit an Bord haben möchtest, eignet sich für Dich ein kleiner Heizstrahler.

Diese Geräte sind meist nicht viel größer als ein Kasten Bier und werden mit kleinen 230 g Gaskartuschen betrieben. Wichtig ist es zu bedenken, dass diese Geräte nur für außen gedacht sind, also für Vorzelte und dergleichen, nicht aber für den Innenraum, da bei der Verbrennung giftige Gase entstehen, die in hoher Konzentration zum Tod führen können. Die Bedienung ist denkbar einfach. Man setzt die Kartusche ein, verriegelt den Mechanismus und dreht die Zündung. Dann verbrennt das Gas im Inneren und der Heizer strahlt Wärme ab. Preislich sind diese kleinen Gasheizer zwischen 30 € und 50 € zu haben.

Vorteile

  • günstig im Preis
  • leicht
  • für den Notfall
  • klein und handlich
  • tragbar

Nachteile

  • wenig Leistung
  • nur für kleine Vorzelte sinnvoll
  • eine Kartusche hält für etwa zwei Stunden

Große Gasstrahler fürs Vorzelt

Wer ein größeres Vorzelt beheizen möchte und dies auch regelmäßig muss, der kann zu einem größeren Gasstrahler greifen. Auch hier entsteht die Wärme durch die Verbrennung des Gases. Dazu wird eine extern platzierte Gasfalsche angeschlossen, manche Modelle bieten für die Gasflasche auch Raum im Inneren des Heizers.

Zu bedenken ist hier der recht hohe Platzbedarf des Heizers und der Gasflasche. Diese Art der Vorzeltheizung eignet sich für Menschen, die ohnehin eine Gasflasche mitführen, oder den Heizer stationär betreiben möchten. Für Notfälle ein solches Gerät mitzuführen bietet sich aufgrund der Größe eher nicht an. Allerdings sind die Modelle, bei denen das Gas außerhalb des Geräts steht, deutlich kleiner und besser zu verstauen. Hier könnte man auch über eine Mitnahme für den Notfall nachdenken.

Vorteile

  • größere Vorzelte beheizbar
  • Gasbetrieb

Nachteile

  • teurer
  • je nach Modell recht groß und unhandlich

Elektroheizer für Vorzelte

Jedem ist der Begriff Elektroheizer bekannt. Früher setzte man sie in Bädern ein, in denen ein vorheriges Aufheizen vergessen wurde, da sie in kurzer Zeit mit viel Leistung viel Wärme erzeugen. Diese Geräte laufen über 230 V und sind sehr klein. Daher kann man sie gut auf Reisen mitnehmen. Voraussetzung für den Betrieb ist dabei aber ein stabiles Stromnetz, das für die recht hohe Wattzahl ausgelegt ist. Ob ein integriertes Bordnetz dazu geeignet ist, muss man im Einzelfall überprüfen.

Für Vorzelte sind solche Heizer auch geeignet, denn sie erzeugen schnell viel Wärme. Dabei kommen sie meist mit einem Thermostat, der den Betrieb automatisch regelt und das Gerät nur bei Unterschreiten der eingestellten Temperatur anschaltet.

Diese Art der Heizung verbraucht recht viel Strom. Das sollte beim Kauf bedacht werden.

Man bekommt diese Heizlüfter fast überall, wo es Wohnutensilien zu kaufen gibt. Ein Nachteil, der zu nennen ist, ist der integrierte Lüfter, der recht viel Lärm erzeugt. Das mag den ein oder anderen stören und für Unmut bei den Nachbarn sorgen.

Vorteile

  • günstig
  • klein
  • schnell viel Wärme

Nachteile

  • Stromnetz wird benötigt
  • hoher Stromverbrauch
  • laut
Elektrische Geräte sollten geprüft sein. Das ist erkennbar an TÜV-Siegeln oder GS-Plaketten.

Vorzeltheizungen mit Strom – ohne Lüfter

Wer mit Strom heizen möchte und dies aufgrund der Infrastruktur auch kann, aber keinen lauten Heizlüfter möchte, der kann sich eine Elektroheizung fürs Vorzelt zulegen. Das Prinzip ist das selbe. Durch Strom wird Wärme erzeugt, aber diese Heizungen strahlen die Wärme lediglich ab und kommen ohne den Ventilator aus. Das hat den Vorteil, dass sie geräuschlos sind.

Der Verbrauch variiert hier recht stark von Gerät zu Gerät. Hier sollte man sich im Vorfeld erkundigen, welches Modell für die eigenen Zwecke geeignet ist. Wer eine Heckgarage hat oder viel Platz im Reisewagen, hat mit dem Transport sicher kein Problem, zumal es diese Heizungen in verschiedenen Größen und mit verschiedener Leistung zu kaufen gibt.

Vorteile

  • geräuschlos
  • in vielen Größen erhältlich

Nachteile

  • Stromnetz wird benötigt
  • teurer

Vorzeltheizungen mit Petroleum

Vorzeltheizungen, die man mit Petroleum betreibt, sind eher selten. Man kennt sie am ehesten vom Camping mit dem Zelt. Auch bei diesen Modellen ist auf eine gute Luftzufuhr zu achten. Es gibt sie in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Heizleistung.

Zu bedenken ist, dass man das Petroleum extra mitführen muss und dieses auch nicht ganz billig ist. Zudem kommt es zu zusätzlichem Gewicht. Dennoch ist so eine Art der Heizung für manche die beste Lösung.

Vorteile

  • tragbar
  • verschiedene Größen

Nachteile

  • Petroleum wird benötigt

Was kostet eine Vorzeltheizung?

Hier unterscheiden sich die Preise je nach Betriebsart. Möchte man eine mit Gas betriebene Heizung haben und entscheidet sich für einen kleinen, mit Kartuschen betriebenen Strahler, kann man diesen bereits für 30 € bis 50 € erhalten. Ein größeres Modell, das für größere Vorzelte gedacht ist und mit Gasflasche läuft, kann auch mal bis zu 500 € kosten.

Einfache Heizlüfter, die mit Strom laufen gibt es schon für ca. 30 €. Je nach Qualität, Leistung, Sparsamkeit, Größe und Design kann der Preis bei elektrischen Vorzeltheizungen auch bis zu 200 € betragen (oder mehr).

Mit Petroleum betriebene Vorzeltheizungen kann man für zwischen 50 € und 300 € erwerben. Hierbei muss bedacht werden, dass das Petroleum sicher transportiert werden muss.

Woher bekomme ich eine Vorzeltheizung?

Eine Vorzeltheizung zu kaufen stellt einen, je nach gewählter Betriebsart, mehr oder weniger vor eine Herausforderung.

Einfach geht es bei den Varianten, die mit Strom betrieben werden. Hier bieten sogar Discounter Modelle für wenig Geld an, aber man bekommt sie auch bei Campingausstattern wie Fritz Berger, Camping Wagner usw. oder im Baumarkt. Natürlich gibt es auch online eine riesige Auswahl an sogenannten Heizlüftern. Allerdings sind Heizlüfter dafür bekannt, dass sie einen enormen Stromverbrauch haben, das sollte man bedenken. Wer lieber ein sparsameres Modell möchte, lässt sich am besten in einem Fachgeschäft beraten.

Vorzeltheizungen, die mit Petroleum laufen, bekommt man am besten online oder beim Campingausstatter. Auch Shops für Bootfahrer haben oft eine Auswahl an solchen Modellen.

Bei Heizelementen mit Gasbetrieb ist es ähnlich wie bei denen, die mit Strom laufen. Auch hier gibt es Modelle, die man im Baumarkt bekommt, Campingausstatter bieten eine große Auswahl an und online gibt es ebenfalls alle möglichen Varianten zu kaufen.

Achte darauf, dass Deine Vorzeltheizung mit einer Garantie kommt und Du die Möglichkeit hast, sie bei Nichtgefallen unkompliziert zurückzugeben.

Wie hoch ist das Gewicht einer Vorzeltheizung?

Diese Frage lässt sich nur schwer beantworten, denn das Gewicht einer Vorzeltheizung hängt in erster Linie von deren Größe ab. Je größer, desto schwerer, aber eben auch desto leistungsfähiger (ausgenommen Elektroheizer). Dazu kommt, dass beispielsweise bei Gasheizern noch eine Gasflasche an Gewicht dazu kommt. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und somit eben auch in unterschiedlichem Gewicht. Dass selbe gilt für Petroleumöfen, bei denen der Brennstoff auch separat mitgeführt werden muss.

Es lässt sich also sagen, dass im Eigengewicht alle drei Varianten etwa gleiche Bedingungen vorweisen, sich aber enorm im zusätzlich mitzuführenden Material unterscheiden. Berücksichtigt man das, so haben Elektroheizer das geringste Gewicht.

Was sind die Kaufkriterien, und wie kannst du die einzelnen Vorzeltheizungen miteinander vergleichen?

Nun ist es so weit – Du willst Dich entscheiden. Welche Vorzeltheizung ist die richtige für Dich und Deine Einsatzzwecke?

Zunächst kannst Du Dir überlegen für welchen Zweck Du ein Vorzeltheizung nutzen möchtest. Möchtest Du damit jeden Abend Dein Vorzelt auf eine angenehme Temperatur aufwärmen, oder soll die Heizung nur für Ausnahmefälle gedacht sein, weil Du meistens in warme Regionen und im Sommer reist? Soll Deine Heizung auch dem nordischen Winter standhalten? Möchtest Du sie tragen können und unterwegs einsetzen oder steht sie immer am selben Platz in Deinem Vorzelt auf dem Campingplatz?

Gas, Strom oder Petroleum?

Dann solltest Du Dir überlegen, welche Energiequelle die beste für Dich ist. Was ist am praktischsten? Hast Du immer Zugriff auf ein externes Stromnetz, oder reicht dir ein kleines Modell, das über das Stromnetz an Bord betrieben werden kann? Kochst Du ohnehin mit Gaskartuschen und einem kleinen Gaskocher und hast für diesen Zweck sowieso einige Gaskartuschen dabei, die Du dann auch für Deinen kleinen Heizer nutzen kannst? Oder ist bei Dir ein Kochsystem verbaut, das große Gasflaschen benötigt, an die Du dann einen externen Heizer anschließen kannst? Oder möchtest Du doch lieber eine Vorzeltheizung mit einer integrierten Gasflasche, weil diese darin sicher aufbewahrt ist und nicht umfallen kann und auch keine Leitungen herumhängen? Je nachdem, was Dir davon am besten in Deine Planungen passt, kannst Du eine für Dich passende Energieform auswählen.

Wenn Du mit Kindern oder Tieren reist, solltest Du eine Vorzeltheizung wählen, bei der keine offenen Flammen zu sehen sind. So wird unschönen Unfällen vorgebeugt. Auch ist hier auf eine Standfestigkeit zu achten, damit die Vorzeltheizung nicht aus Versehen umgeworfen werden kann. Natürlich spielt es auch eine Rolle, wie viel Du ausgeben magst. Die günstigsten Vorzeltheizungen sind der Heizstrahler, der mit Strom betrieben wird und der, der mit kleinen Gaskartuschen heizt. Allerdings ist bei beiden der Raum begrenzt, der damit aufgeheizt werden kann. Für ein großes Vorzelt eignen sich eher größere und teurere Modelle.

Es gibt allerlei Zubehör für Vorzeltheizungen: Taschen zur Aufbewahrung, Adapter für die Gasflaschen anderer Länder, Schutzplanen usw.

Triff deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Vorzeltheizungen passt am besten zu dir?

Unsere Kriterien:

  • Einsatzzweck
  • Gewicht
  • Betrieb

Einsatzzweck

Willst du in der Übergangszeit campen und dabei nicht frieren? Oder bist du gar ein „Wintercamper“ und genießt es, mit dem Wohnmobil auch im Winter unterwegs zu sein und willst es mollig warm haben, ohne jedoch auf die Heizung im Wohnmobil selbst beschränkt zu sein?

Gewicht

Das Gewicht spielt wie bei den meisten Campinguntensilien natürlich eine (ge-)wichtige Rolle. Bist du mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs, willst du ja schließlich nicht Übergewicht riskieren!

Betrieb

Möchtest du dich auf einen Campingplatz mit vorhandenem Stromanschluß stellen, solltest du darauf achten, wie viel der Strom kostet und ob er eventuell gesondert abgerechnet wird. Ebenso gilt dies bei Stellplätzen. Dann ist es natürlich ungünstig, eine „stromfressende“ Heizung zu haben – hier würden sich dann gasbetriebene Heizungen anbieten.

Vorzeltheizungen Test
Vorzeltheizungen Test

Quellen und weiterführende Literatur:

  • https://www.obelink.de/beratung/welche-heizung-wahle-ich-fur-mein-vorzelt.html
  • https://www.campwerk.de/gasheizung-campen-waerme-vorzelt-strom-varianten-test/#Wie_viel_kostet_eine_Gasheizung
  • https://www.fritz-berger.de/fahrzeug/heizen-und-kuehlen/campingheizung-und-heizstrahler/
  • https://www.zeltheizung.org/petroleum-zeltheizung/
  • https://zeltheizung.net/petroleum/

Bildnachweise:

  • https://pixabay.com/de/photos/heizung-warm-klimatisierung-kalt-4470888/
  • https://pixabay.com/de/photos/heizk%c3%b6rper-heizung-flachheizk%c3%b6rper-250558/
  • https://pixabay.com/de/photos/k%c3%bchler-heizung-w%c3%a4rme-winter-kalt-1244926/
4.8/5 - (6 votes)

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 06:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API